Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder, auf MiniKlexikon.de sogar in leichter Sprache

Marius Müller-Westernhagen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 26. November 2022, 17:04 Uhr von Michael Schulte (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „hungern“ durch „hungern“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Marius Müller-Westernhagen im Jahr 2010

Marius Müller-Westernhagen ist ein deutscher Rock-Musiker und Schauspieler. Er wurde 1948 in Düsseldorf geboren. Seine Musik wurde auf über elf Millionen Tonträgern verkauft, also Schallplatten, CDs und so weiter.

Westernhagen wurde Schauspieler, als er noch sehr jung war. Mit 14 Jahren war er das erste Mal in einem Film zu sehen, der auch im Fernsehen ausgestrahlt wurde. In den späteren 1960er Jahren begann er, mit einer Gruppe Musik zu machen. So wurde er in Düsseldorf schon sehr bekannt. Über diese Zeit erzählt sein 1978 veröffentlichtes Lied „Mit 18“.

In Deutschland wurde er 1976 als Schauspieler in dem Film „Aufforderung zum Tanz“ bekannt. Die Fortsetzung dieses Filmes erschien 1980 und war noch um einiges erfolgreicher. Für seine gute schauspielerische Leistung erhielt er auch eine Auszeichnung. Sein erster musikalischer Erfolg war 1978 das Album „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz“.

Seit dieser Zeit ist Marius-Müller Westernhagen einer der bekanntesten Deutschrock-Musiker. Bekannte Lieder von ihm sind „Freiheit“, „Wieder hier“ oder „Weil ich dich liebe“. Im Jahr 1985 wirkte er außerdem bei der „Band für Afrika“ mit und sang Teile des Liedes „Nackt im Wind“. Dies war Teil eines Projekts, das die Musiker Herbert Grönemeyer und Wolfgang Niedecken ins Leben gerufen hatten. Das eingenommene Geld war für hungernde Menschen im afrikanischen Land Äthiopien.




Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder zwischen 5 und 15 Jahren, also ein kostenloses Online-Lexikon für Schulkinder. Zum Thema Marius Müller-Westernhagen findet ihr weitere Kinderseiten in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon wird gefördert vom weltgrößten Wikipedia-Förderverein Wikimedia Deutschland, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und von der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz im Bereich des Bundesfamilienministeriums.

Unsere Klexikon-Botschafter sind die Fernseh-Moderatoren Ralph Caspers („Wissen macht Ah!“, “Die Sendung mit der Maus“ und „Frag doch mal die Maus“) und Julian Janssen („Checker Julian“).

Im Klexikon findest du das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in etwa 3.500 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich für alle Schülerinnen und Schüler. Alles, was du für Unterricht, Hausaufgaben und Referate in der Schule wissen musst, in einem Kinderlexikon.