Kran

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Die Druckversion wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Der Bau von hohen Gebäuden ist ohne Turmkräne kaum möglich.

Ein Kran ist ein Gerät, mit dem man Lasten anheben und bewegen kann, um sie an anderer Stelle wieder abzusetzen. Sind es mehrere, sagt man Kräne oder Krane. Die Lasten werden meist nur über kurze Strecken bewegt. Um die Lasten anzuheben, haben Kräne meist eine Seilwinde. Man bewegt sich zur Seite, indem man den Kran schwenkt oder in eine Richtung fährt.

Kräne können durch Motoren betrieben werden oder auch von Hand. Der Kran wurde schon von den alten Griechen erfunden. Das war über 500 Jahre vor Christi Geburt. Die Menschen konnten diese Kräne nur mit der Kraft ihrer Muskeln antreiben.

Kräne benötigt man zum Beladen oder Entladen von Schiffen, Zügen oder Lastwagen. Außerdem benutzt man Kräne auf Baustellen, in Fabriken oder in Lagerhallen.

Es gibt verschiedene Bauformen von Kränen. Auf Baustellen sieht man meist große feststehende Turmkräne. Zur Verladung von Containern im Hafen werden Brückenkräne verwendet. Lastwagen haben zum Teil eigene Verladekräne am Fahrzeug angebaut, mit denen sie beladen werden können. Braucht man einen großen Kran nur für kurze Zeit, kann ein Autokran helfen.




Zu „Kran“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.