2024 wird gefeiert: 10 Jahre Klexikon und 5 Jahre MiniKlexikon!

Klaus Kordon

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Klaus Kordon in Köln auf einer Lesung. Das heißt, dass viele Leute gekommen sind und er ein wenig aus seinen Büchern vorliest und über sich erzählt.

Klaus Kordon ist ein Schriftsteller aus Deutschland. Er hat fast hundert Bücher für Kinder, aber auch für Erwachsene geschrieben. Das waren Romane und Sachbücher. Damit hat er viele Preise gewonnen.

Geboren wurde er im Jahr 1943. Er verlor früh seine Eltern und lebte dann in einem Kinderheim in der DDR, im Osten von Berlin. Er studierte Wirtschaft und reiste später für seine Arbeit oft ins Ausland. Als er versuchte zu fliehen, wurde er gefasst und kam ins Gefängnis.

Bald darauf konnte er dennoch in den Westen von Deutschland ausreisen. Er fing an, Bücher zu veröffentlichen. Angefangen hat das damit, dass er sich im Gefängnis Geschichten ausgedacht hat, um nicht verrückt zu werden. Seine Bücher handeln oft von armen Menschen, von Arbeitern oder Leuten, die anders sind als die meisten anderen Menschen. Besondern gern schreibt er Geschichten, die in der Vergangenheit spielen, zum Beispiel zur Zeit der Novemberrevolution.




Zu „Klaus Kordon“ findet ihr mehr Inhalte in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon ist die Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich. Alles, was man für den Unterricht in Schulen, Hausaufgaben und Referate wissen muss.