Altenpfleger: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Ziko van Dijk verschob Seite Entwurf:Altenpfleger nach Altenpfleger)
Zeile 5: Zeile 5:
  
 
Viele alte Menschen brauchen [[Medikament|Medikamente]]. Ein Altenpfleger gibt den alten Menschen diese Medikamente und kümmert sich um kleinere Verletzungen. Bei schlimmeren Krankheiten oder Verletzungen braucht es dann jedoch einen [[Arzt]].
 
Viele alte Menschen brauchen [[Medikament|Medikamente]]. Ein Altenpfleger gibt den alten Menschen diese Medikamente und kümmert sich um kleinere Verletzungen. Bei schlimmeren Krankheiten oder Verletzungen braucht es dann jedoch einen [[Arzt]].
 
+
{{Mehr}}
[[Kategorie:Artikelentwürfe]]
+
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
 +
[[Kategorie:Berufe und Wirtschaft]]
 +
[[Kategorie:Körper und Gesundheit]]

Version vom 1. Juli 2017, 22:56 Uhr

Diese Altenpflegerin kümmert sich um eine alte Frau. Für diesen Beruf braucht viel Geduld. Man muss sich auch gut in andere Menschen hineinfühlen können.

Altenpfleger ist ein Beruf. Er wird von Männern und Frauen ausgeübt, die eine Ausbildung in der Altenpflege gemacht haben. Der Altenpfleger kümmert sich um alte Menschen, die sich nicht mehr alleine waschen oder alleine einkaufen gehen, weil sie krank oder schwach sind. Der Altenpfleger hilft also den alten Menschen bei Aufgaben des täglichen Lebens, die sie nicht mehr alleine schaffen.

Manche Altenpfleger arbeiten im Altenheim. Andere fahren zu alten Menschen nach Hause und helfen ihnen dort. Altenpfleger helfen alten Menschen im Alltag: beim Essen, Waschen, Anziehen und vielen anderen Dingen. Der Altenpfleger geht auch manchmal mit den alten Menschen spazieren oder macht mit ihnen Spiele.

Viele alte Menschen brauchen Medikamente. Ein Altenpfleger gibt den alten Menschen diese Medikamente und kümmert sich um kleinere Verletzungen. Bei schlimmeren Krankheiten oder Verletzungen braucht es dann jedoch einen Arzt. Vorlage:Mehr