Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder – und für Lese-Anfänger gibt es MiniKlexikon.de

Ahorne

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 21. Januar 2015, 15:21 Uhr von Jan Tietje (Diskussion | Beiträge) (Der Link zum Artikel Deutschland nur vom Wort "deutsch", nicht mehr von "deutsche Städte")
Wechseln zu: Navigation, Suche
So verändert sich ein Ahorn im Laufe der Jahreszeiten. Die Bilderreihe beginnt und endet mit dem Winter.

Ahorne sind Laubbäume mit Blättern, die ungefähr die Form einer Hand haben. Insgesamt gibt es mindestens 100 Ahorn-Arten. Man findet sie auf der nördlichen Halbkugel der Erde.

In deutschen Städten ist der Spitzahorn einer der häufigsten Bäume. Im Frühling blüht er vor vielen anderen Bäumen und sorgt für ein frisches, helles Grün. Die häufigste Ahornart in Mitteleuropa ist aber der Bergahorn. Er kann bis zu 500 Jahre alt werden und wächst in den Alpen sogar in 2000 Metern Höhe.

Das Ahornblatt in der Flagge von Kanada steht für die riesigen Wälder des nordamerikanischen Landes.

Ahornholz wird vor allem für Möbel genutzt. Das Holz eignet sich auch sehr gut für den Bau von Musikinstrumenten, Spielzeug oder für kunstvolle Skulpturen. Zum Süßen von Speisen kommt Ahornsirup zum Einsatz. Der wird aus dem Saft des Zuckerahorns gewonnen, der in Nordamerika vorkommt, also zum Beispiel in Kanada.