Willkommen auf Klexikon.de! Dem großen und kostenlosen Online-Lexikon für Kinder. Ausgezeichnet als Innovation für Deutschland 2018.

Lüge

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
(Weitergeleitet von Entwurf:Lüge)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die 10 Gebote aus der Bibel verbieten die Lüge nicht unbedingt. Man soll aber nichts Falsches über einen anderen Menschen sagen, denn dies könnte für ihn schlimme Folgen haben.

Eine Lüge ist eine Behauptung, die nicht wahr ist. Wer lügt, der sagt etwas, um andere Leute zu täuschen. Der Lügende oder Lügner weiß, dass er etwas Unwahres sagt oder schreibt.

Damit ist eine Lüge etwas anderes als ein Irrtum: Wer sich irrt, weiß nicht, dass seine Behauptung unwahr ist. Manche Leute irren sich, weil ihr Gehirn schlecht funktioniert. Manchmal glaubt man auch einer Fehlinformation.

Die meisten Menschen finden eine Lüge viel schlimmer als einen Irrtum. Manchmal spricht man allerdings von einer „weißen Lüge“. Eine solche Lüge soll einer guten Sache dienen. Man sagt zum Beispiel einem traurigen Menschen etwas Nettes, um ihn zu trösten. Das Nette ist vielleicht nicht oder nicht ganz wahr.

Echte Lügen machen es schwierig, in Frieden zusammenzuleben. Ein Mensch, der oft lügt, verliert das Vertrauen der anderen. Auch mehrere Religionen wehren sich gegen das Lügen. So steht zum Beispiel in den Zehn Geboten des Alten Testaments, dass man nichts Falsches über einen anderen Menschen sagen darf. Das könnte ihm schaden oder ihn sogar ins Gefängnis bringen. Eine solche Lüge nennt man eine Verleumdung.

Was ist ein Lügendetektor?

Diese Frau ist an einen Lügendetektor angeschlossen. Das Gerät soll helfen herauszufinden, ob ein Mensch lügt oder die Wahrheit sagt.

Es ist aber nicht immer einfach herauszufinden, ob und warum jemand etwas Unwahres gesagt hat. Dazu muss man wissen, welche Absicht dabei war. Manche Lügner werden mit ihren Lügen entlarvt. Dann behaupten sie vielleicht, dass sie nicht gelogen haben, sondern sich geirrt haben.

Besonders wichtig sind diese Fragen, wenn es um ein Verbrechen geht. Die Menschen tüftelten deshalb schon seit etwa 100 Jahren an Geräten, die Lügen entlarven können. Sicher ist: Wenn ein Mensch etwas erzählt, verändern sich laufend sein Puls, der Blutdruck und die Atmung. Auch kann die Haut nicht immer gleich gut elektrischen Strom leiten. Lügendetektoren zeichnen solche Veränderungen auf.

Aus diesen Veränderungen versuchen die Wissenschaftler zu schließen, ob ein Mensch die Wahrheit verlässt und zu lügen beginnt. Man denkt, dass ein Mensch bei einer Lüge etwas nervös werden muss, was sich dann auf den Puls und die anderen Dinge auswirkt. Das funktioniert jedoch nicht immer so sicher. Es ist deshalb unklar, wie viel ein Lügendetektor bei der Aufklärung eines Verbrechens hilft. Das müssen dann die Richter entscheiden. Dabei kam es auch schon zu schlimmen Fehlentscheiden. In manchen Ländern ist es immer verboten, Lügendetektoren einzusetzen.



Wissen kindgerecht und leicht verständlich – Mehr Wissenswertes über „Lüge“ bei der Blinden Kuh.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, in 12 Wissensgebieten und gut fürs Referat.