Klexikon.de - die Wikipedia für Kinder. Informiert euch hier über den Krieg in der Ukraine.

Entwurf:Hauptschule

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Rütli-Schule in Berlin-Neukölln ist eine Hauptschule.

Eine Hauptschule ist ein Ausdruck für eine weiterführende Schule. In Deutschland ist das eine bestimmte Schulform für die 5. bis 9. Klasse. Die meisten Kinder sind also etwa 10 bis 16 Jahre alt. Man erhält danach normalerweise einen Hauptschulabschluss. Damit darf man bestimmte Berufsschulen besuchen.

Vor den Hauptschulen gab es in Deutschland die Volksschule und andere Schulformen. Was genau eine Hauptschule ist, das ist in jedem Bundesland anders.

In manchen Bundesländern wurden Hauptschulen schon längst abgeschafft. Die Schüler, die früher eine Hauptschule besucht hätten, gehen dort zum Beispiel zu einer Schulform, die zur Realschule gehört. Es gibt auch Schulen, in denen Hauptschüler und Realschüler zusammen unterrichtet werden, oder auch Gesamtschulen für alle.

Wie gut eine Hauptschule ist, das hängt vom Bundesland oder auch von der Schule selbst ab. Oft ist die Hauptschule die Schule, auf die Schüler gehen, die nicht zur Realschule oder zum Gymnasium durften. Diese Schüler können vielleicht nicht so gut lernen, oder ihre Muttersprache ist nicht Deutsch.

Auch in Österreich gab es Hauptschulen. Seit dem Jahr 2008 heißen sie aber Neue Mittelschulen oder jetzt Mittelschulen.


Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Hauptschule findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.