Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Diskussion:Mobbing

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die letzte Frage wird noch nicht ganz beantwortet. Interessant wäre ja für Kinder, ob Mobbing unter Erwachsenen ganz ähnlich aussieht.

Was ich mich gefragt habe: Wie weit kann eine Enzyklopädie in die Ratgeberrichtung gehen? Ein Bundeskanzler-Artikel ist dagegen viel, viel sachlicher. Vielleicht schließt sich das aber auch nicht gegenseitig aus. --Michael Schulte (Diskussion) 23:15, 2. Dez. 2014 (CET)

ja, der artikelentwurf hat ratgeber-elemente. ich weiß auch nicht so recht, was ich davon halten soll. Maximilian Schönherr (Diskussion) 10:30, 3. Dez. 2014 (CET)

Also, mir gefällt der Entwurf von der Substanz her eigentlich ganz gut. Es geht vielleicht um einige Umformulierungen und Umstellungen. Bei einem "Ratgeber" hieße es: "Wenn du [Symptom X] hast, geh sofort zum Arzt!" und in einer "Enzyklopädie": "Ärzte empfehlen bei [Symptom X], eine sofortige Diagnose einzuholen" oder "[Symptom X] weist auf [Krankheit Y] hin, die einer sofortigen ärztlichen Behandlung bedarf".

Das Beispiel in der Einleitung finde ich gut, aber es ist meiner Meinung nach besser später in einem Abschnitt aufgehoben. Mit einer kleinen Umformulierung wäre es dann auch keine persönliche Ansprache mehr. Ziko van Dijk (Diskussion) 15:31, 3. Dez. 2014 (CET)

Ja, das Ansprechen der Leser ("du") ist wahrscheinlich das, was nicht ins Lexikon passt. Willst du ihn noch mal umformulieren und dann gehen wir gemeinsam drüber, Maximilian? --Michael Schulte (Diskussion) 21:03, 7. Dez. 2014 (CET)
seh ich auch so. maximilian (Diskussion) 22:16, 7. Dez. 2014 (CET)

Wollen wir den artikel freilassen?

Hilfreiche Hinweise (Links) ergänzen?

Mir gefällt der Artikel Mobbing, so wie er jetzt in seiner Entwurfsform vorliegt. Ich frage mich nur gerade, ob es nicht bei einem Artikel wie diesem nicht auch sinnvoll wäre, einige Linkempfehlungen zu ergänzen, denn unter denen, die den Artikel Mobbing lesen werden, wird es auch solche geben, die gerade nach Hilfe in einem Mobbing-Fall suchen.

Mir ist bewusst, dass es schwierig ist, eine sinnvolle Auswahl zu treffen. Und vermutlich müsste man sich darauf einigen, nur sehr wenige Linkempfehlungen zu geben. Aber ich könnte mir dennoch 1 - 3 Links als sinnvoll vorstellen.

Vorschläge:

Gruß --Karl Kirst (Diskussion) 10:38, 2. Jan. 2015 (CET)

Ich müsste den Artikel vielleicht noch einmal gründlicher lesen. Er ist ein wenig stromlinienförmiger geworden, weg vom Ratgeber, hin zum Enzyklopädischen. Es geht ja darum, das Thema zu beschreiben und darzustellen, nicht Tipps an die Hand zu geben. Externe Links wiederum bringen zahlreiche Probleme mit sich, von der ("richtigen") Auswahl bis hin zu künftigem Werbe-Potential. Ich glaube, dass das Klexikon sich damit insgesamt übernehmen würde. --Ziko van Dijk (Diskussion) 12:50, 2. Jan. 2015 (CET)
Das sehe ich genauso wie Ziko. Erst mal sollten wir keine Links aufnehmen, damit wir uns auf die Artikel an sich konzentrieren können. Zu einem späteren Zeitpunkt kann ich mir das aber durchaus vorstellen, z.B. wenn wir einen Grundstock von 1000 Artikeln zusammen haben. Aber auch dann sollten wir für alle nachvollziehbare Kriterien für Links haben. Wichtig aus meiner Sicht: Nur Seiten, die auch von Blinde Kuh oder Frag Finn für Kinder "gecheckt" worden sind. Dann erliegen wir nicht der Gefahr, dass z.B. Hamburg.de als Link in den Hamburg-Artikel kommt, wenn Hamburg.de nicht für Kinder geeignet ist. --Michael Schulte (Diskussion) 23:29, 2. Jan. 2015 (CET)
Mit meinem Kommentar starte ich mal einen neuen Abschnitt im Forum. --Michael Schulte (Diskussion) 23:31, 2. Jan. 2015 (CET)