Carl Barks

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Carl Barks auf der Comic-Con, einem Treffen von Comic-Fans. Hier schreibt er seinen Namen für Fans als Erinnerung. Das Bild zeigt ihn im Jahr 1982. Damals hat er schon 16 Jahre nicht mehr für Disney gearbeitet.

Carl Barks war ein Künstler und Comic-Zeichner aus den USA. Er ist vor allem für Donald-Duck-Comics bekannt. Er hat die Figur zwar nicht erfunden, aber für die Firma Disney viele Geschichten mit ihr geschrieben und sich weitere Figuren ausgedacht.

Geboren wurde er im 1901 in Merrill im Bundesstaat Oregon. Er wuchs auf einem Bauernhof auf und zeigte schon früh, dass er gerne zeichnete. In den Jahren nach 1920 zeichnete er Cartoons für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften.

Im Jahr 1935 wurde Barks von der Firma von Disney eingestellt. Etwa 30 Jahre lang war er dann der wichtigste Künstler der Disney-Comics. Er hat sich die Geschichten selbst ausgedacht und dann gezeichnet.

Die berühmteste Figur, die Barks sich ausgedacht hat ist Dagobert Duck. Das ist der Onkel von Donald und die reichste Ente der Welt. Dagobert ist sehr geizig und lebt in einem Geldspeicher, wo er sein riesiges Vermögen aufbewahrt. Andere Figuren, die von Barks stammen sind zum Beispiel die Panzerknacker, eine Verbrecherbande die Dagoberts Geld stehlen will. Der Erfinder Daniel Düsentrieb, der Glückspilz Gustav Gans und Mac Moneysac, Dagoberts Rivale und die zweitreichste Ente der Welt, hat Carl Barks erfunden

Barks war bekannt für spannende Geschichten und seine Liebe zum Detail. Seine Art zu zeichnen war klar und einfach. Er erhielt für seine Werke viele Preise und Ehrungen. Im Jahr 2000 starb er. Da war er 99 Jahre alt.




Zu „Carl Barks“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.