Willkommen auf Klexikon.de: Wir sind seit fünf Jahren für euch da - als erste und größte "Wikipedia für Kinder".

Solarzelle

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine einzelne Solarzelle aus Silizium.

Eine Solarzelle macht aus Licht elektrischen Strom. Aus viel Licht macht sie viel Storm. Dazu muss die Sonne auf die Solarzellen scheinen. Für den Strom haben sie einen Stromanschluss, an den ein Kabel geschraubt wird.

Solarkollektor (keine Solarzelle)

Inhaltsverzeichnis

Was sind Solarkollektoren?

Man darf Solarzellen nicht mit Solarkollektoren verwechseln. Solarkollektoren machen aus der Wärme der Sonne warmes Wasser zum Heizen. Solarkollektoren, sind dicker als eine Solarzelle oder ein Solarmodul. Sie haben keinen Stromanschluss, aber ein Rohr für Wasser. Das ist etwas anderes.

Machen Solarzellen auch Strom, wenn es dunkel wird?

Auf vielen Dächern sind heute schon Solarzellen montiert. Sie produzieren Strom, wenn die Sonne scheint. Wenn Wolken von der Sonne sind oder es morgens und abends dämmert, produzieren die Solarzellen immer noch wenig Strom.

Was kann man mit Solarzellen noch machen?

Eine einzelne Zelle produziert relativ wenig Strom. Kleine, handliche Solarzellen gibt es als Spielzeug. Damit kann man damit basteln und experimentieren. Für Armbanduhren und Taschenrechner mit Strom zu versorgen genügt eine kleine Zelle. Uhren und manche Taschenrechner eine Batterie. Damit zählen sie über Nacht die Zeit weiter und zeigen immer die richtige Uhrzeit, auch wenn es dunkel war. Mit Batterie bleibt im Taschenrechner die Zahl gespeichert.

Was sind Solarpanele?

Wenn man viele Solarzellen unter eine Glasscheibe klebt, nennt man das ein Solarpanel und Solarmodul. Eine Gruppe dieser Module nennt man Solaranlage. Viele Solaranlagen können ein Kraftwerk ersetzen und tagsüber den Strom produzieren, den das Kraftwerk produzieren würde. Neben einer Gruppe Solarmodulen hängt ein Kasten, der den Strom aus den Solarmodulen so umwandelt, damit er Strom zum Strom der aus der Steckdose passt und man ihn benutzen kann.

Wohin mit den Solarpanelen?

Um das Licht der Sonne zu ernten, hat man neben Dächern auch ganze Wiesen und Felder mit Solarmodulen bedeckt, aber auf Ständern aufgestellt. Es gibt auch auf Schwimmkörpern montierte Solarzellen, die auf Seen oder Buchten im Meer schwimmen. In den Schwimmkörpern ist Luft wie in Schwimmflügeln.

Kann man Solarzellen in die Straße einbauen?

Eine Solarzelle ist ziemlich bruchempfindlich. Man kann sie sich vorstellen wie einen dünnen Teller, der zerbricht, wenn er herunterfällt. Deswegen war die Idee, Solarzellen in die Straßen einzubauen, nicht so gut. Eigentlich wollte man die ganze Straße als Kraftwerk benutzen. Aber die Autos und Lastwagen sind sehr schwer. Sie haben die Solarzellen in der Straße zerbrochen. Außerdem haben die Zellen sie in der Straße nicht so viel Licht bekommen. Man kann ein Dach über Straßen zu bauen und die Solarzellen auf dieses Dach setzen.

Wie kann man aus Solarzellen noch mehr Strom gewinnen?

Etwa ein Fünftel des Lichts machen Solarzellen zu elektrischem Strom, mehr geht im Moment noch nicht. Das ist so, wie wenn man aus einer Flasche Milch nur eine Tasse trinken würde.

Wenn die Solarzellen von der Sonne heiß werden, geben Sie weniger Strom. Deswegen bekommt man mehr Strom ausgekühlten Solarzellen. Wenn die Zellen auf dem Wasser schwimmen oder mit viel Abstand und gut durchlüftet aufgestellt sind können sie besser kühlen. Deswegen ist etwas Wind an einem heißen und sonnigen Tag gut für die Solarzellen.


Aus was sind Solarzellen gemacht?

Viele Solarzellen sind beschichteten Silizium aufgebaut. Perovskit-Solarzellen enthalten das giftige Schwermetall Blei. Man hat das gemacht, um mehr Strom aus dem gleichen Licht zu machen.