Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder - und für Lese-Anfänger haben wir MiniKlexikon.de

Afrika

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 23. Dezember 2014, 22:01 Uhr von Michael Schulte (Diskussion | Beiträge) (Erdteil verzichtbar, wird ja bei "Kontinent" erklärt)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Afrika aus dem Weltraum gesehen. Gut erkennt man die Wüste Sahara im Norden. Sonst wachsen in Afrika viele Pflanzen.

Afrika ist der zweitgrößte Kontinent der Erde. Afrika liegt südlich von Europa. Im Westen befindet sich der Atlantische Ozean, im Osten der Indische Ozean. Die ersten Menschen stammen wahrscheinlich aus Afrika, daher nennt man den Kontinent auch "die Wiege der Menschheit".

In Afrika selbst lebten die meisten Menschen lange Zeit in kleinen Gruppen, und die Schrift war wenig verbreitet. Darum weiß man eher wenig über die älteste Geschichte Afrikas. Gegen Ende des Mittelalters haben Staaten aus Europa damit angefangen, Teile von Afrika zu erobern. Zuerst gelang das nur an der Küste. Seit dem 19. Jahrhundert bestand fast ganz Afrika aus europäischen Kolonien. Das änderte sich erst in der Zeit von 1920-1960. Seitdem sind die Länder Afrikas frei, oft aber noch sehr arm.

Wenn man sich Afrika anschaut, erkennt man drei Teile. Der Norden ist besteht vor allem aus der Wüste Sahara. Hier leben viele Araber und Berber, die meisten Menschen glauben an den Islam. Die Mitte Afrikas hat hingegen viel Dschungel, also Regenwälder, in denen es feucht-heiß ist. Die Menschen hier haben eine dunkle Hautfarbe und glauben an das Christentum oder eine alte afrikanische Religion. Ganz im Süden gibt es wieder mehr Wüste oder etwas kühlere Gegenden. Hier leben außer Schwarzen auch viele Weiße, die aus Europa hergekommen sind.