Logistik

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
(Weitergeleitet von Entwurf:Logistik)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Güterzüge wie dieser von der Deutschen Bahn transportieren Waren auf der Schiene.
Ein Lagerist mit einem Gabelstapler.

Die Logistik ist ein Wirtschaftszweig, also ein bestimmter Teil der Wirtschaft. Bei der Logistik geht es darum, Dinge oder Personen von einem Ort zum anderen zu bringen. Dabei muss nicht nur ein Lastwagen, ein Schiff, ein Flugzeug oder ein Zug gesteuert werden. Es muss im Hintergrund auch vieles geplant und aufeinander abgestimmt werden. Nur so funktioniert alles einwandfrei.

Von einem logistischen Unternehmen redet man meistens, wenn man eine Spedition oder ein Transportunternehmen meint. Das sind Unternehmen, die sich um den Transport von Handelswaren kümmern, also Dinge, die eine Firma bei einer anderen bestellt hat. Andererseits sind aber auch die Post, Fluggesellschaften oder Bahnunternehmen logistische Betriebe. Auch bei einem Kreuzfahrtunternehmen braucht es Leute, die schauen, dass immer genügend Essen und andere Dinge an Bord sind.

Im Bereich der Logistik gibt es viele Berufe. Als Erstes denkt man da natürlich an den Fahrer, der die Waren transportiert. Der Fahrer bringt die Waren meist zuerst in ein Lagerhaus. Dort werden sie sortiert und von anderen Fahrern weitertransportiert. Manchmal stellt der Fahrer die Waren auch direkt zu. Zum Beispiel weil es eh auf dem Weg zum Lagerhaus liegt oder weil der Kunde die Waren dringend braucht.

Viele kleine Unternehmen haben nur wenig Lagerraum zur Verfügung. Darum verlangen sie häufig eine „Just-in-Time-Lieferung“. Das heißt die Ware wird dann geliefert, wenn sie auch gebraucht wird. Viele große Unternehmen haben hingegen sogar eigene Lastwagen und Lagerhäuser.

Im Lagerhaus arbeiten ebenfalls viele Leute. Ein Lagerist hilft beim Entladen der Waren aus dem Lastkraftwagen. Er verfügt in der Regel über einen Führerschein für Gabelstapler. Mit diesen kann der Lagerist schwere Dinge an einen bestimmten Ort im Lagerhaus fahren. Der Lagerist kümmert sich auch darum, dass die Waren gut verpackt werden. Außerdem führt er eine Liste darüber, was sich derzeit im Lagerhaus befindet.

Darüber hinaus braucht es Personen, die den ganzen Transport planen und überwachen. Meist machen das sogenannte Disponenten. Was sie machen, nennt sich disponieren. Ein Disponent ist auch dafür zuständig, dass alle nötigen Dokumente für den Transport vorhanden sind. Wenn etwas ins Ausland transportiert wird, braucht es zum Beispiel einige Dokumente für den Zoll.

Im Büro eines Logistikbetriebes gibt es noch viele weitere Angestellte. Jemand kümmert sich um das Geld, ein anderer sorgt dafür, dass alle Daten zum Transport in den Computer eingegeben werden. Bei Bahn- und Fluggesellschaften gibt es noch andere Berufe wie Stewardess, Lokführer, Pilot und viele mehr.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Logistik“ hat die Suchmaschine Blinde Kuh.