Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Für Lese-Anfänger haben wir das MiniKlexikon.

Mauritius

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mauritius on the globe (Africa centered)

Mauritius ist der Name einer Inselgruppe im Indischen Ozean. Sie besteht aus zwei großen und mehreren kleinen Inseln. Die Hauptstadt Mauritius heißt Port Louis. Sie besteht aus zwei großen und mehreren kleinen Inseln. Die größte Insel heißt auch Mauritius. Außer Mauritius gehören noch Rodrigues, die Cargados-Carajos-Inseln sowie die Agalega-Inseln dazu. Insgesamt gehören 43 einzelne Inseln zu Mauritius.

Mauritius liegt auf der anderen Hälfte der Erde. Deshalb ist es dort Sommer, wenn es bei uns in Deutschland Winter ist. Aber selbst im Winter ist es nicht kälter als 20° C. Von November bis Mai herrscht Sturmzeit auf den Inseln. Dann ziehen besonders viele und starke Stürme über die Inselgruppe.

Es gab vor 1505 noch keine Menschen auf den Inseln von Mauritius. Als erste Menschen entdeckten Seefahrer aus Portugal die Inseln. Später besiedelten auch Niederländer, Franzosen, Briten und Seeräuber die Inseln. Weil die Menschen aus verschiedenen Ländern zusammenkamen, haben sich neue Sprachen und Dialekte entwickelt.

Auf allen Inseln leben zusammen 1,3 Millionen Menschen. Das sind fast so viele Menschen wie in München leben.