Vor 10 Jahren war der Arabische Frühling. Hier erfährst du das Wichtigste über dieses geschichtliche Ereignis.

Zylinder: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Bild ergänzt, Kleinigkeiten umsortiert)
K (Textersetzung - „griechischen“ durch „griechischen“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Zylinder-senkr-kreis-hr-s.svg|miniatur|hochkant|Ein Kreiszylinder: Auf der Zeichnung ist die Höhe mit dem Buchstaben h angegeben. Der Radius ist r.]]
 
[[Datei:Zylinder-senkr-kreis-hr-s.svg|miniatur|hochkant|Ein Kreiszylinder: Auf der Zeichnung ist die Höhe mit dem Buchstaben h angegeben. Der Radius ist r.]]
Ein Zylinder ist ein [[Geometrie|geometrischer]] Körper. Der Name kommt von dem [[Griechische Sprache|griechischen]] Wort für rollen oder wälzen. Am besten kennen wir die Form von einer Walze.
+
Ein Zylinder ist ein [[Geometrie|geometrischer]] Körper. Der Name kommt von dem [[griechisch]]en Wort für rollen oder wälzen. Am besten kennen wir die Form von einer Walze.
  
 
Der einfachste Zylinder ist der Kreiszylinder. Ein [[Kreis]] bildet die Grundfläche. Darauf steht der Zylinder senkrecht. Die Deckfläche ist ein Kreis von derselben Größe. Die Außenfläche nennt man Mantel. Wenn man sich den Mantel aus [[Papier]] vorstellt, ihn aufschneidet und abwickelt, hat das Papier die Form eines [[Rechteck]]s. Straßenwalzen sind solche Kreiszylinder.
 
Der einfachste Zylinder ist der Kreiszylinder. Ein [[Kreis]] bildet die Grundfläche. Darauf steht der Zylinder senkrecht. Die Deckfläche ist ein Kreis von derselben Größe. Die Außenfläche nennt man Mantel. Wenn man sich den Mantel aus [[Papier]] vorstellt, ihn aufschneidet und abwickelt, hat das Papier die Form eines [[Rechteck]]s. Straßenwalzen sind solche Kreiszylinder.

Aktuelle Version vom 26. Januar 2021, 02:14 Uhr

Ein Kreiszylinder: Auf der Zeichnung ist die Höhe mit dem Buchstaben h angegeben. Der Radius ist r.

Ein Zylinder ist ein geometrischer Körper. Der Name kommt von dem griechischen Wort für rollen oder wälzen. Am besten kennen wir die Form von einer Walze.

Der einfachste Zylinder ist der Kreiszylinder. Ein Kreis bildet die Grundfläche. Darauf steht der Zylinder senkrecht. Die Deckfläche ist ein Kreis von derselben Größe. Die Außenfläche nennt man Mantel. Wenn man sich den Mantel aus Papier vorstellt, ihn aufschneidet und abwickelt, hat das Papier die Form eines Rechtecks. Straßenwalzen sind solche Kreiszylinder.

Steht die Mantelfläche senkrecht auf der Grundfläche, nennt man das einen geraden Zylinder. Bei allen geraden Kreiszylindern kann man aus Höhe und Radius die Größe der Oberfläche und das Volumen berechnen.

Zylinder können aber auch eine Ellipse als Grund- und Deckfläche haben. Solche Zylinder kennen wir von Tanklastwagen her. Die transportieren Flüssigkeiten, zum Beispiel Milch oder Erdöl. Die Grundfläche kann auch eine beliebige andere rundliche Form haben, wie eine Niere. Ist die Grundfläche eckig, dann handelt es sich um einen Quader oder um ein Prisma.

Zylinder findet man im Alltag nicht nur als Straßenwalze oder als Tankwagen zum Transport von Flüssigkeiten. Flaschen und Getränkedosen haben eine annähernd zylindrische Form. Auch in Motoren und Dampfmaschinen gibt es Zylinder, in denen sich die Kolben hin und her bewegen. Und früher gab es sogar Hüte in Zylinder-Form.



Zu „Zylinder“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.