Xylophon: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „ daher “ durch „ deshalb“)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Rafael.JPG|mini|Ein Xylophon-Spieler mit Schlägeln in der [[Hand]]]]
 
[[Datei:Rafael.JPG|mini|Ein Xylophon-Spieler mit Schlägeln in der [[Hand]]]]
Das Xylophon, gesprochen Ksülo-Fohn, ist ein [[Musikinstrument]]. Es besteht aus Stäben aus [[Holz]], auf die man mit Schlägeln schlägt. Dadurch entsteht der Ton. Die Stäbe sind unterschiedlich lang und machen daher unterschiedliche Töne.
+
Das Xylophon, gesprochen Ksülo-Fohn, ist ein [[Musikinstrument]]. Es besteht aus Stäben aus [[Holz]], auf die man mit Schlägeln schlägt. Dadurch entsteht der Ton. Die Stäbe sind unterschiedlich lang und machen deshalbunterschiedliche Töne.
  
 
Häufig findet man ähnliche Instrumente, bei denen die Stäbe aus [[Metall]] sind. Diese Instrumente werden auch oft Xylophon genannt. In Wirklichkeit haben sie aber andere [[Name]]n wie Glockenspiel, [[Metall]]ophon oder Marimba. Das [[Wort]] Xylophon kommt nämlich von den [[Griechische Sprache|griechischen]] Wörtern für „Holz“ und „Klang“. In Deutschland nannte man sie früher auch Strohfiedel oder Hölzernes Gelächter.
 
Häufig findet man ähnliche Instrumente, bei denen die Stäbe aus [[Metall]] sind. Diese Instrumente werden auch oft Xylophon genannt. In Wirklichkeit haben sie aber andere [[Name]]n wie Glockenspiel, [[Metall]]ophon oder Marimba. Das [[Wort]] Xylophon kommt nämlich von den [[Griechische Sprache|griechischen]] Wörtern für „Holz“ und „Klang“. In Deutschland nannte man sie früher auch Strohfiedel oder Hölzernes Gelächter.

Version vom 8. März 2019, 00:26 Uhr

Ein Xylophon-Spieler mit Schlägeln in der Hand

Das Xylophon, gesprochen Ksülo-Fohn, ist ein Musikinstrument. Es besteht aus Stäben aus Holz, auf die man mit Schlägeln schlägt. Dadurch entsteht der Ton. Die Stäbe sind unterschiedlich lang und machen deshalbunterschiedliche Töne.

Häufig findet man ähnliche Instrumente, bei denen die Stäbe aus Metall sind. Diese Instrumente werden auch oft Xylophon genannt. In Wirklichkeit haben sie aber andere Namen wie Glockenspiel, Metallophon oder Marimba. Das Wort Xylophon kommt nämlich von den griechischen Wörtern für „Holz“ und „Klang“. In Deutschland nannte man sie früher auch Strohfiedel oder Hölzernes Gelächter.

Xylophone haben eine lange Geschichte. In einem modernen Orchester wurden sie aber zuerst im Jahr 1874 verwendet. Beliebt sind sie vor allem in der Musik in Asien und Afrika.



Zu „Xylophon“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.