Xherdan Shaqiri: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (noch etwas präziser)
K
Zeile 2: Zeile 2:
 
Xherdan Shaqiri, sprich: Dscher-dan Scha-tschiri, ist ein [[Fußball]]spieler aus der [[Schweiz]]. Er spielt meist auf der Flügel-Position. Zurzeit macht er das beim FC Liverpool in [[England]]. Shaqiri gewann zweimal die [[Europapokal|Champions League]] sowie mehrere Meisterschaften in [[Deutschland]] und der Schweiz. In den [[Zeitrechnung|Jahren]] 2011 und 2012 wurde er außerdem zum Schweizer Fußballer des Jahres gewählt. Wegen seinen Fähigkeiten am Ball und der geringen Körpergröße von 165 [[Zentimeter]]n wird er manchmal „Zauberzwerg“ genannt. Weitere Spitznamen sind „Kraftwürfel“ oder „[[Alpen]]-[[Lionel Messi|Messi]]“.   
 
Xherdan Shaqiri, sprich: Dscher-dan Scha-tschiri, ist ein [[Fußball]]spieler aus der [[Schweiz]]. Er spielt meist auf der Flügel-Position. Zurzeit macht er das beim FC Liverpool in [[England]]. Shaqiri gewann zweimal die [[Europapokal|Champions League]] sowie mehrere Meisterschaften in [[Deutschland]] und der Schweiz. In den [[Zeitrechnung|Jahren]] 2011 und 2012 wurde er außerdem zum Schweizer Fußballer des Jahres gewählt. Wegen seinen Fähigkeiten am Ball und der geringen Körpergröße von 165 [[Zentimeter]]n wird er manchmal „Zauberzwerg“ genannt. Weitere Spitznamen sind „Kraftwürfel“ oder „[[Alpen]]-[[Lionel Messi|Messi]]“.   
  
Shaqiri wurde im Jahr 1991 in einer [[Stadt|Kleinstadt]] im [[Kosovo]] geboren. Als er noch sehr jung war, floh seine [[Familie]] mit ihm vor den Jugoslawienkriegen in das [[Dorf]] Augst bei [[Basel]]. Sein [[Vater]] arbeitete dort auf einem [[Bauernhof]]. Mit vier Jahren begann Xherdan beim örtlichen [[Fußballverein]], dem SV Augst, zu spielen. Wenig später überredete ihn ein Talentsucher des großen FC Basel dazu für deren Jugendmannschaft zu spielen. Mit 17 Jahren machte Shaqiri sein erstes Spiel für die Profis des FC Basel.  
+
Shaqiri wurde im Jahr 1991 in einer [[Stadt|Kleinstadt]] im [[Kosovo]] geboren. Als er noch sehr jung war, floh seine [[Familie]] mit ihm vor den [[Jugoslawien]]kriegen in das [[Dorf]] Augst bei [[Basel]]. Sein [[Vater]] arbeitete dort auf einem [[Bauernhof]]. Mit vier Jahren begann Xherdan beim örtlichen [[Fußballverein]], dem SV Augst, zu spielen. Wenig später überredete ihn ein Talentsucher des großen FC Basel dazu für deren Jugendmannschaft zu spielen. Mit 17 Jahren machte Shaqiri sein erstes Spiel für die Profis des FC Basel.  
  
 
Mit Basel wurde Shaqiri dreimal Meister in der Schweiz und gewann zweimal den Schweizer Pokal. Im Jahr 2012 wechselte er deshalb für 12 [[Million]]en [[Euro]] zum FC [[Bayern]] [[München]]. In seiner ersten Saison konnte er mit der Mannschaft direkt das Triple gewinnen, das heißt die Meisterschaft, den Pokal und die Champions League. Als Shaqiri bei den Bayern nicht mehr so oft eingesetzt wurde, wechselte er zunächst nach [[Italien]] zu Inter [[Mailand]], später dann zum englischen Verein Stoke City. Bei Stoke City verbrachte Shaqiri drei Saisons. Nachdem die Mannschaft in die zweite Liga abgestiegen war, wechselte er zum FC Liverpool. Mit diesem gewann er im [[Sommer]] 2019 erneut die Champions League.
 
Mit Basel wurde Shaqiri dreimal Meister in der Schweiz und gewann zweimal den Schweizer Pokal. Im Jahr 2012 wechselte er deshalb für 12 [[Million]]en [[Euro]] zum FC [[Bayern]] [[München]]. In seiner ersten Saison konnte er mit der Mannschaft direkt das Triple gewinnen, das heißt die Meisterschaft, den Pokal und die Champions League. Als Shaqiri bei den Bayern nicht mehr so oft eingesetzt wurde, wechselte er zunächst nach [[Italien]] zu Inter [[Mailand]], später dann zum englischen Verein Stoke City. Bei Stoke City verbrachte Shaqiri drei Saisons. Nachdem die Mannschaft in die zweite Liga abgestiegen war, wechselte er zum FC Liverpool. Mit diesem gewann er im [[Sommer]] 2019 erneut die Champions League.
  
In seiner Freizeit hört Shaqiri [[Hip Hop]], Rhythm and Blues sowie [[Albanien|albanische]] [[Musik]]. Außerdem spielt er gerne [[Ping Pong]] oder trifft sich mit [[Freund]]en, am liebsten um [[Fleisch]] zu grillen. Unvergessen bleibt sein Fallrückzieher-Tor für die Schweiz bei der Europameisterschaft 2016. Bei einem Tor gegen [[Serbien]] an der [[Fußball-Weltmeisterschaft]] 2018 machte er viele Menschen hingegen wütend. Zum Jubel formte er mit seinen Händen einen [[Adler|Doppeladler]]. Das ist das [[Symbol]] für [[Albanien]]. In den [[Jugoslawien]]kriegen kämpften Serben und Albaner gegeneinander um Kosovo. Die [[FIFA]] fand das nicht gut und verpasste ihm und zwei weiteren Spielern, die das machten, eine [[Geld]]strafe.
+
In seiner Freizeit hört Shaqiri [[Hip Hop]], Rhythm and Blues sowie [[Albanien|albanische]] [[Musik]]. Außerdem spielt er gerne [[Ping Pong]] oder trifft sich mit [[Freund]]en, am liebsten um [[Fleisch]] zu grillen. Unvergessen bleibt sein Fallrückzieher-Tor für die Schweiz bei der Europameisterschaft 2016. Bei einem Tor gegen [[Serbien]] an der [[Fußball-Weltmeisterschaft]] 2018 machte er viele Menschen hingegen wütend. Zum Jubel formte er mit seinen Händen einen [[Adler|Doppeladler]]. Das ist das [[Symbol]] für [[Albanien]]. In den Jugoslawienkriegen kämpften Serben und Albaner gegeneinander um Kosovo. Die [[FIFA]] fand das nicht gut und verpasste ihm und zwei weiteren Spielern, die das machten, eine [[Geld]]strafe.
  
 
{{Artikel}}
 
{{Artikel}}

Version vom 11. Oktober 2019, 20:09 Uhr

Xherdan Shaqiri im Aufwärmtrikot der Schweizer Nati.

Xherdan Shaqiri, sprich: Dscher-dan Scha-tschiri, ist ein Fußballspieler aus der Schweiz. Er spielt meist auf der Flügel-Position. Zurzeit macht er das beim FC Liverpool in England. Shaqiri gewann zweimal die Champions League sowie mehrere Meisterschaften in Deutschland und der Schweiz. In den Jahren 2011 und 2012 wurde er außerdem zum Schweizer Fußballer des Jahres gewählt. Wegen seinen Fähigkeiten am Ball und der geringen Körpergröße von 165 Zentimetern wird er manchmal „Zauberzwerg“ genannt. Weitere Spitznamen sind „Kraftwürfel“ oder „Alpen-Messi“.

Shaqiri wurde im Jahr 1991 in einer Kleinstadt im Kosovo geboren. Als er noch sehr jung war, floh seine Familie mit ihm vor den Jugoslawienkriegen in das Dorf Augst bei Basel. Sein Vater arbeitete dort auf einem Bauernhof. Mit vier Jahren begann Xherdan beim örtlichen Fußballverein, dem SV Augst, zu spielen. Wenig später überredete ihn ein Talentsucher des großen FC Basel dazu für deren Jugendmannschaft zu spielen. Mit 17 Jahren machte Shaqiri sein erstes Spiel für die Profis des FC Basel.

Mit Basel wurde Shaqiri dreimal Meister in der Schweiz und gewann zweimal den Schweizer Pokal. Im Jahr 2012 wechselte er deshalb für 12 Millionen Euro zum FC Bayern München. In seiner ersten Saison konnte er mit der Mannschaft direkt das Triple gewinnen, das heißt die Meisterschaft, den Pokal und die Champions League. Als Shaqiri bei den Bayern nicht mehr so oft eingesetzt wurde, wechselte er zunächst nach Italien zu Inter Mailand, später dann zum englischen Verein Stoke City. Bei Stoke City verbrachte Shaqiri drei Saisons. Nachdem die Mannschaft in die zweite Liga abgestiegen war, wechselte er zum FC Liverpool. Mit diesem gewann er im Sommer 2019 erneut die Champions League.

In seiner Freizeit hört Shaqiri Hip Hop, Rhythm and Blues sowie albanische Musik. Außerdem spielt er gerne Ping Pong oder trifft sich mit Freunden, am liebsten um Fleisch zu grillen. Unvergessen bleibt sein Fallrückzieher-Tor für die Schweiz bei der Europameisterschaft 2016. Bei einem Tor gegen Serbien an der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 machte er viele Menschen hingegen wütend. Zum Jubel formte er mit seinen Händen einen Doppeladler. Das ist das Symbol für Albanien. In den Jugoslawienkriegen kämpften Serben und Albaner gegeneinander um Kosovo. Die FIFA fand das nicht gut und verpasste ihm und zwei weiteren Spielern, die das machten, eine Geldstrafe.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Xherdan Shaqiri“ hat die Suchmaschine Blinde Kuh.