Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder – jetzt auch für Lese-Anfänger

Wildnis: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Leben“ durch „Leben“)
K (Textersetzung - „Ländern“ durch „Ländern“)
 
Zeile 9: Zeile 9:
 
Weil immer mehr Wildnis verschwindet, sind viele dieser Tiere bedroht. Manche Tiere sind an bestimmten Orten sogar schon ausgestorben. Das Verschwinden der Wildnis hat auch einen Einfluss auf den [[Klimawandel]]. Wenn es weniger [[Bäume]] gibt, können diese auch weniger [[Kohlendioxid]] binden.   
 
Weil immer mehr Wildnis verschwindet, sind viele dieser Tiere bedroht. Manche Tiere sind an bestimmten Orten sogar schon ausgestorben. Das Verschwinden der Wildnis hat auch einen Einfluss auf den [[Klimawandel]]. Wenn es weniger [[Bäume]] gibt, können diese auch weniger [[Kohlendioxid]] binden.   
  
In vielen [[Staat|Ländern]] werden Wildnisgebiete vom Staat geschützt. Die Natur soll so bleiben, wie sie ist. Man redet dann von einem [[Naturschutz]]gebiet oder einem [[Nationalpark]]. In den [[USA]] kennt man auch den Begriff „State Wilderness“, also „Staats-Wildnis“ für einen Nationalpark.   
+
In vielen [[Länder]]n werden Wildnisgebiete vom Staat geschützt. Die Natur soll so bleiben, wie sie ist. Man redet dann von einem [[Naturschutz]]gebiet oder einem [[Nationalpark]]. In den [[USA]] kennt man auch den Begriff „State Wilderness“, also „Staats-Wildnis“ für einen Nationalpark.   
  
 
Wildnis findet man heute vor allem in [[Nordamerika|Nord-]] und [[Südamerika]], [[Asien]], [[Ozeanien]] und [[Afrika]]. In [[Europa]] findet man sie noch am meisten in kleinen Teilen der [[Alpen]] oder im hohen Norden, etwa in [[Norwegen]] oder auf [[Island]]. Ansonsten ist Europa eher dicht bebaut. Man ist also nie wirklich weit von einer nächsten Ortschaft oder einem Verkehrsweg entfernt. Das liegt unter anderem daran, dass Europa schon länger [[Industrielle Revolution|industrialisiert]] ist als andere [[Kontinent]]e und im Verhältnis zur Bevölkerungszahl ziemlich klein ist.   
 
Wildnis findet man heute vor allem in [[Nordamerika|Nord-]] und [[Südamerika]], [[Asien]], [[Ozeanien]] und [[Afrika]]. In [[Europa]] findet man sie noch am meisten in kleinen Teilen der [[Alpen]] oder im hohen Norden, etwa in [[Norwegen]] oder auf [[Island]]. Ansonsten ist Europa eher dicht bebaut. Man ist also nie wirklich weit von einer nächsten Ortschaft oder einem Verkehrsweg entfernt. Das liegt unter anderem daran, dass Europa schon länger [[Industrielle Revolution|industrialisiert]] ist als andere [[Kontinent]]e und im Verhältnis zur Bevölkerungszahl ziemlich klein ist.   

Aktuelle Version vom 31. März 2021, 01:08 Uhr

Eine Landschaft im Appalachen-Gebirge im Bundesstaat Tennessee in den USA. In den USA gibt es noch viel Wildnis.
Der Amazonas-Regenwald ist ein großes Wildnisgebiet in Brasilien.

Als Wildnis bezeichnet man einen abgelegenen Ort in der Natur. Weit und breit findet man dort kaum Menschen. Man kann nur ein paar Camper oder Wanderer antreffen. Dauerhaft wohnt dort kaum jemand.

Es ist meist auch schwierig, in eine Wildnis zu kommen, weil das Gelände oft unwegsam ist und keine richtigen Wege dorthin führen. Das Gegenteil der Wildnis ist die Zivilisation: Damit meint man Orte, an denen es Landwirtschaft, Städte, größere Straßen und so weiter gibt.

Die Natur in einer Wildnis wurde vom Menschen noch nicht so beeinflusst wie in der Zivilisation. Man sagt auch, die Natur dort sei noch „unberührt“. In der Wildnis findet man Tierarten, die es woanders nicht mehr gibt. Manche dieser Tiere wie der Sibirische Tiger sind auf das ungestörte Leben in der Wildnis angewiesen. In der Zivilisation könnten sie nicht überleben.

Weil immer mehr Wildnis verschwindet, sind viele dieser Tiere bedroht. Manche Tiere sind an bestimmten Orten sogar schon ausgestorben. Das Verschwinden der Wildnis hat auch einen Einfluss auf den Klimawandel. Wenn es weniger Bäume gibt, können diese auch weniger Kohlendioxid binden.

In vielen Ländern werden Wildnisgebiete vom Staat geschützt. Die Natur soll so bleiben, wie sie ist. Man redet dann von einem Naturschutzgebiet oder einem Nationalpark. In den USA kennt man auch den Begriff „State Wilderness“, also „Staats-Wildnis“ für einen Nationalpark.

Wildnis findet man heute vor allem in Nord- und Südamerika, Asien, Ozeanien und Afrika. In Europa findet man sie noch am meisten in kleinen Teilen der Alpen oder im hohen Norden, etwa in Norwegen oder auf Island. Ansonsten ist Europa eher dicht bebaut. Man ist also nie wirklich weit von einer nächsten Ortschaft oder einem Verkehrsweg entfernt. Das liegt unter anderem daran, dass Europa schon länger industrialisiert ist als andere Kontinente und im Verhältnis zur Bevölkerungszahl ziemlich klein ist.

Es ist nicht deutlich, was genau eine Wildnis ist. Ein unbewohntes Naturgebiet muss ziemlich groß sein, damit man es Wildnis nennen kann. Wie groß genau, das bestimmt der Staat, in dem das Gebiet liegt.



Zu „Wildnis“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.