Waschbär

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Waschbär

Der Waschbär ist ein Säugetier. Er lebt in Nordamerika und wird auch Nordamerikanischer Waschbär genannt. Seit dem 20. Jahrhundert ist er auch in Europa, im Kaukasus und in Japan heimisch. Das kommt daher, dass er dort aus Gehegen entkommen ist oder ausgesetzt wurde. Er lebt am liebsten in Laubwäldern und Mischwäldern, aber auch gern in Städten.

Der Waschbär ist ein nachtaktives Lebewesen und gehört zu Familie der Kleinbären. Er ist ein Allesfresser und ein Raubtier. Er frisst Weichtiere und Wirbeltiere, aber vor allem Pflanzen und Beeren. In großen Städten durchwühlt er auf der Futtersuche gerne Mülltonnen.

Der Waschbär erreicht eine Größe von 41 bis 71 Zentimetern und wiegt zwischen 3,9 und 9 Kilogramm. Typisch für ihn ist die dunkle Färbung um seine Augen. Er sieht aus, als würde er eine dunkle Augenmaske tragen. Die Färbung des Fells ist gräulich-weiß bis auf die Augenpartie. Die runden Ohren sind farblich abgesetzt. Der Waschbär hat einen buschigen, langen Schwanz.

In Gefangenschaft werden Waschbären bis zu 20 Jahre alt. In der freien Natur hingegen werden sie nur bis zu drei Jahre alt. Die häufigste Todesursache sind Verkehrsunfälle oder die Jagd auf Waschbären. Lange Zeit dachte man, der Waschbär sei ein Einzelgänger. Heutzutage geht man davon aus, dass er ein bestimmtes Sozialverhalten aufweist.

Waschbären können schnell laufen, etwa 16 bis 24 Kilometer pro Stunde. Sehen können sie nicht so gut, wahrscheinlich unterscheiden sie auch Farben schlecht. Dafür können Waschbären sehr gut riechen.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Waschbär findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.