Schon blühen draußen wieder die ersten Blumen, vor allem die Frühjahrsblüher.
Wer den Artikel über die Frühjahrsblüher kürzer und einfacher haben will: Einfach hier klicken.

Wüste

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Sahara in Afrika ist eine der größten Wüsten der Welt.

Eine Wüste ist eine Landschaft, in der es keine oder fast keine Pflanzen gibt. Ab und zu findet man dort Sträucher, Gras und bestimmte Arten von Bäumen, die wenig Wasser brauchen. Die meisten Tiere in der Wüste sind Insekten, es gibt aber auch Eidechsen, Schlangen und andere Reptilien. Säugetiere wie das Kamel sind selten.

Viele denken bei einer Wüste an Sand. Eine Wüste kann aber auch aus Salz bestehen oder aus Steinen oder Kies, das sind kleine Steinchen. Die meisten Wüsten sind Trockenwüsten, in denen es nur sehr selten regnet.

Außerdem gibt es noch Kältewüsten. Eine solche ist die Antarktis, die größte Wüste der Welt: Dieser Kontinent ist fast ganz mit Eis bedeckt. Auf Platz Zwei kommt die Sahara, eine Trockenwüste in Afrika. Sie besteht zum größten Teil aus Steinen, Felsen, Kies und Geröll.

Vorlage:Mehr