Würzburg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Datei:Marienberg wuerzburg.jpg|miniatur|Die Festung Marienberg ist das Wahrzeichen von Würzburg. Dort lebten früher die Fürsten. Später zogen sie in die …“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Marienberg wuerzburg.jpg|miniatur|Die Festung Marienberg ist das Wahrzeichen von Würzburg. Dort lebten früher die Fürsten. Später zogen sie in die Residenz Würzburg]]
+
[[Datei:Marienberg wuerzburg.jpg|miniatur|Die Festung Marienberg ist das Wahrzeichen von Würzburg. Dort lebten früher die Fürsten der Stadt.]]
Würzburg ist eine Stadt in Bayern mit ungefähr 130.000 Einwohnern. Sie ist die sechstgrößte Stadt des Bundeslandes und bildet einen eigenen Landkreis. Würzburg befindet sich am Main. An diesem Fluss liegt auch Frankfurt, das etwa eine und eine halbe Stunde mit dem Auto entfernt ist. Andere Großstädte in der Nähe sind Nürnberg und Heilbronn.
+
[[Datei:Würzburg Residenz Rückansicht 07.JPG|miniatur|Im 17. Jahrhundert zogen die Fürsten dann in ein Barock-Schloss: Die Residenz Würzburg. Sie ist eine Weltkulturerbe der UNESCO und eines der prunkvollsten Gebäude Europas.]]
 +
Würzburg ist eine [[Stadt]] in [[Bayern]] mit ungefähr 130.000 Einwohnern. Sie ist die sechstgrößte Stadt des [[Bundesland]]es und bildet einen eigenen Landkreis. Würzburg befindet sich am Main. An diesem Fluss liegt auch Frankfurt, das etwa eine und eine halbe Stunde mit dem Auto entfernt ist. Andere [[Großstadt|Großstädte]] in der Nähe sind [[Nürnberg]] und [[Heilbronn]].
  
Einigen Dokumenten zufolge wurde Würzburg um das Jahr 700 gegründet. Man vermutet aber, dass die Stadt noch viel älter ist. Seit 741 ist sie Sitz eines Bischofs. Durch die Märtyrer Kilian, Kolonat und Totnan wurde sie im Mittelalter zu einem beliebten Wahlfahrtsort. Im Mittelalter wurde auch die Festung Marienberg errichtet. Sie diente der Verteidigung von Würzburg. Später lebten darin Fürsten des Heiligen Römischen Reichs. Um das Jahr 1520 gab es im heutigen Süden Deutschlands viele Aufstände von Bauern. Dabei wurde die Marienburg angegriffen. Die Bauern konnten jedoch besiegt werden.
+
Einigen Dokumenten zufolge wurde Würzburg um das Jahr 700 gegründet. Man vermutet aber, dass die Stadt noch viel älter ist. Seit 741 ist sie Sitz eines [[Bischof]]s. Durch die [[Märtyrer]] Kilian, Kolonat und Totnan wurde sie im [[Mittelalter]] zu einem beliebten Wahlfahrtsort. Im Mittelalter wurde auch die [[Festung]] Marienberg errichtet. Sie diente der Verteidigung von Würzburg. Später lebten darin Fürsten des [[Heiliges Römisches Reich|Heiligen Römischen Reichs]]. Um das Jahr 1520 gab es im heutigen Süden Deutschlands viele Aufstände von [[Bauer]]n. Dabei wurde die Marienburg angegriffen. Die Bauern konnten jedoch besiegt werden.
  
Im Zweiten Weltkrieg wurde Würzburg von Flugzeugen der Amerikaner und Briten bombardiert. Dabei starben fast 5.000 Menschen. Weite Teile der Stadt lagen in Schutt und Asche. Zwischen 1946 und 1963 wurde die Altstadt mehr oder weniger wieder aufgebaut. In dieser Zeit wurden auch viele umliegende Dörfer eingemeindet, was die Stadt wachsen ließ. Außerdem kamen viele Einwanderer nach Würzburg, die dabei halfen die Stadt wieder aufzubauen. Sie kamen vor allem aus Italien, Osteuropa und der Türkei.  
+
Im [[Zweiter Weltkrieg|Zweiten Weltkrieg]] wurde Würzburg von [[Flugzeug]]en der [[USA|Amerikaner]] und [[Grossbritannien|Briten]] bombardiert. Dabei starben fast 5.000 Menschen. Weite Teile der Stadt lagen in Schutt und Asche. Zwischen 1946 und 1963 wurde die Altstadt mehr oder weniger wieder aufgebaut. In dieser Zeit wurden auch viele umliegende [[Dorf|Dörfer]] eingemeindet, was die Stadt wachsen ließ. Außerdem kamen viele Einwanderer nach Würzburg, die dabei halfen die Stadt wieder aufzubauen. Sie kamen vor allem aus [[Italien]], Osteuropa und der [[Türkei]].  
  
Heute ist Würzburg eine der wichtigsten Städte für die deutsche Wirtschaft. Produziert werden vor allem Dinge wie Baukräne, Druckmaschinen und Teile für Autos. Viele Menschen arbeiten jedoch in Berufen, bei denen eine Dienstleitung erbracht wird. Das sind Banken, Versicherungen, Speditionen und vieles mehr.
+
Heute ist Würzburg eine der wichtigsten Städte für die deutsche [[Wirtschaft]]. Produziert werden vor allem Dinge wie Baukräne, [[Druckerei|Druck]]maschinen und Teile für [[Auto]]s. Viele Menschen arbeiten jedoch in [[Arbeit|Beruf]]en, bei denen eine Dienstleitung erbracht wird. Das sind [[Bank]]en, [[Versicherung]]en, Speditionen und vieles mehr.
 
<gallery>
 
<gallery>
Neumuenster Dom St. Kilian und St. Johannis von der Festung Marienberg Wuerzburg-1.jpg|Die Altstadt von Würzburg wurde nach dem Krieg wieder aufgebaut.
+
Neumuenster Dom St. Kilian und St. Johannis von der Festung Marienberg Wuerzburg-1.jpg|Die Altstadt von Würzburg wurde nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut.
Würzburg Residenz Rückansicht 07.JPG|In der Residenz Würzburg lebten die Fürsten ab dem 17. Jahrhundert.
 
 
Würzburg, Sanderring 2-001.jpg|An der Universität studieren 30.000 Menschen
 
Würzburg, Sanderring 2-001.jpg|An der Universität studieren 30.000 Menschen
 +
Kilian kolonat totnan.jpg|Holzfiguren der Märtyter Killian, Kolonat und Totnan.
 
</gallery>
 
</gallery>
 
{{Entwurf}}
 
{{Entwurf}}

Version vom 5. Januar 2019, 16:37 Uhr

Die Festung Marienberg ist das Wahrzeichen von Würzburg. Dort lebten früher die Fürsten der Stadt.
Im 17. Jahrhundert zogen die Fürsten dann in ein Barock-Schloss: Die Residenz Würzburg. Sie ist eine Weltkulturerbe der UNESCO und eines der prunkvollsten Gebäude Europas.

Würzburg ist eine Stadt in Bayern mit ungefähr 130.000 Einwohnern. Sie ist die sechstgrößte Stadt des Bundeslandes und bildet einen eigenen Landkreis. Würzburg befindet sich am Main. An diesem Fluss liegt auch Frankfurt, das etwa eine und eine halbe Stunde mit dem Auto entfernt ist. Andere Großstädte in der Nähe sind Nürnberg und Heilbronn.

Einigen Dokumenten zufolge wurde Würzburg um das Jahr 700 gegründet. Man vermutet aber, dass die Stadt noch viel älter ist. Seit 741 ist sie Sitz eines Bischofs. Durch die Märtyrer Kilian, Kolonat und Totnan wurde sie im Mittelalter zu einem beliebten Wahlfahrtsort. Im Mittelalter wurde auch die Festung Marienberg errichtet. Sie diente der Verteidigung von Würzburg. Später lebten darin Fürsten des Heiligen Römischen Reichs. Um das Jahr 1520 gab es im heutigen Süden Deutschlands viele Aufstände von Bauern. Dabei wurde die Marienburg angegriffen. Die Bauern konnten jedoch besiegt werden.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Würzburg von Flugzeugen der Amerikaner und Briten bombardiert. Dabei starben fast 5.000 Menschen. Weite Teile der Stadt lagen in Schutt und Asche. Zwischen 1946 und 1963 wurde die Altstadt mehr oder weniger wieder aufgebaut. In dieser Zeit wurden auch viele umliegende Dörfer eingemeindet, was die Stadt wachsen ließ. Außerdem kamen viele Einwanderer nach Würzburg, die dabei halfen die Stadt wieder aufzubauen. Sie kamen vor allem aus Italien, Osteuropa und der Türkei.

Heute ist Würzburg eine der wichtigsten Städte für die deutsche Wirtschaft. Produziert werden vor allem Dinge wie Baukräne, Druckmaschinen und Teile für Autos. Viele Menschen arbeiten jedoch in Berufen, bei denen eine Dienstleitung erbracht wird. Das sind Banken, Versicherungen, Speditionen und vieles mehr.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Würzburg findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.