Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Für Lese-Anfänger haben wir das MiniKlexikon.

Verfassung

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 23. April 2017, 22:41 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge) (Änderung 52255 von Rupert Thurner (Diskussion) rückgängig gemacht. bitte keine bullet points verwenden)
Wechseln zu: Navigation, Suche
An einem Bundestags-Gebäude in Berlin sind die ersten Sätze aus dem Grundgesetz auf hohen Glaswänden zu lesen.

Eine Verfassung ist ein besonderes Gesetz. In der Verfassung steht, wie der Staat funktionieren soll. Sie beschreibt, welche Organe es gibt und was sie tun sollen und dürfen, vor allem die Regierung und das Parlament. Außerdem bestimmen viele Verfassungen, welche Rechte die Staatsbürger haben, also die Menschen, die zu dem Staat gehören. Auch zum Beispiel Bundesländer können Verfassungen haben.

Verfassungen stammen aus der Zeit um das Jahr 1800. Sie sollten dafür sorgen, dass der König in seinem Staat nicht mehr so viel Macht alleine hatte. Bis die Staaten in Europa aber Demokratien waren, wo das Volk das Sagen hat, hat es noch lange gedauert. Oftmals hat eine neue Verfassung in einem Staat mehr Rechte für die Menschen gebracht.

Die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland von 1949 heißt Grundgesetz. In Österreich gibt es mehrere Gesetze, die zusammen die Verfassung sind. Das wichtigste ist das Bundesverfassungsgesetz. Die Schweiz hat ihre Verfassung schon seit 1848: Damals ist dank der Verfassung aus den Teilen der Schweiz ein Staat geworden.

Vorlage:Mehr