Vaduz

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 6. Januar 2018, 18:39 Uhr von Beat Rüst (Diskussion | Beiträge) (Bäääh, das steht ja gar nicht auf der Wunschliste!)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Schloss ist das Wahrzeichen von Vaduz. Hier wohnt der Fürst. Man kann das Schloss deshalb nicht besichtigen.
In der Mitte linkt sieht man das moderne „Hohe Haus“, das ist das Landtagsgebäude. Rechts vorne steht das ältere Regierungsgebäude.

Vaduz ist die Hauptstadt von Liechtenstein. Eigentlich ist es ein Hauptort, denn mit etwas über 5.000 Einwohnern ist Vaduz noch keine Stadt. In Vaduz wohnt der Fürst. Die Regierung tagt dort ebenfalls.

In Vaduz arbeiten sehr viele Menschen, fast doppelt so viele, wie es Einwohner gibt. Viele Menschen kommen nicht nur aus den umliegenden Dörfern, sondern aus der Schweiz, aus Österreich und sogar aus Deutschland nach Vaduz zur Arbeit. Die meisten von ihnen arbeiten auf einer Bank oder in einem ähnlichen Betrieb.

Etwas erhöht auf einem Felsen steht das Schloss aus dem 12. Jahrhundert. Seit dem Jahr 1938 wohnt der Fürst im Schloss. Man kann es deshalb nicht besichtigen.

In Vaduz steht die Universität Liechtensteins, ebenso das Gebäude der Regierung und des Landtags. Es gibt auch ein Kunstmuseum, ein Landesmuseum und ein Postmuseum. Die Kathedrale Sankt Florin gehört zum Sitz des Erzbischofs.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Vaduz findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.