Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Ulm

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ulm ist eine Stadt an der Donau. Bekannt ist sie heute vor allem für ihr Münster. Sein Turm ist der höchste Kirchturm der Welt.
Das Fischerviertel liegt dort, wo das Flüsschen Blau in die Donau mündet. Wie der Name schon verrät, lebten dort früher viele Fischer.

Ulm ist eine Stadt in Baden-Württemberg, die etwas mehr als 120.000 Einwohner hat. Sie liegt am Fluss Donau, nahe der Grenze zu Bayern. Rechts der Donau liegt Neu-Ulm, was früher auch zu Ulm gehörte. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde daraus jedoch eine eigene Stadt.

Die Stadt Ulm entstand im frühen Mittelalter. Zu Zeiten des Heiligen Römischen Reiches war es eine freie Reichsstadt, also ein eigenes Königreich innerhalb des Reiches. Dazu gehörten um das Jahr 1500 nebst der Stadt rund 60 weitere Gemeinden. Wichtig für das Königreich war der Handel. Ulmer Stoffe, Wein, Eisen und Kunstgegenstände wurden damals nach ganz Europa verkauft.

Im 14. Jahrhundert begann man mit dem Bau des wichtigsten Wahrzeichens der Stadt: dem Ulmer Münster. Das ist heute die größte Kirche Deutschlands. Der Turm wurde erst im Jahr 1890 vollendet. Er ist etwas über 161 Meter hoch und somit der höchste Kirchturm der ganzen Welt. Vor dem Münster trafen sich schon damals zwei Wege der Jakobspilger. Von hier aus zogen sie weiter in Richtung Bodensee.

Um das Jahr 1940 ermordeten die Nationalsozialisten zahlreiche Juden aus Ulm. Auch die Synagoge am Weinhof wurde in der sogenannten "Reichspogromnacht" niedergebrannt. Später starteten die Ulmer Geschwister Hans und Sophie Scholl mit ein paar Studienkollegen in München die Bewegung "Weiße Rose". Die Mitglieder dieser Bewegung verteilten Flugblätter, die sich gegen Adolf Hitler und seine Helfer richteten.

Durch Luftangriffe der Amerikaner und Briten im Zweiten Weltkrieg wurden fast vier fünftel der Altstadt zerstört. Zu den wenigen Überbleibseln gehören das Fischerviertel und das Münster mit seinen umliegenden Gassen. Das Rathaus mit der Astronomischen Uhr wurde nur von innen beschädigt und nach dem Krieg renoviert. Im Rest der Stadt gibt es viele moderne Gebäude, zum Beispiel die Kunsthalle Weißhaupt.

Ulm und seine Umgebung sind heute sehr wichtig für die Wirtschaft: Elektronische Geräte und Waffen werden hergestellt, sowie Nutzfahrzeuge, also größere und kleinere Lastwagen, dazu viele Fahrzeuge für die Feuerwehr, aber auch Personenwagen. Dies sind jedoch nur die wichtigsten Wirtschaftszweige. Es gibt auch ein großes Messegelände, wo verschiedene Ausstellungen stattfinden. Diese Messen und die Touristen tragen auch viel zum Erfolg der Hotels bei.




Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Ulm“ hat die Suchmaschine Blinde Kuh.