Klexikon.de ist die größte Wikipedia für Kinder! Wir erklären auch das Corona-Virus und was eine Pandemie ist. Bleibt gesund und bitte auch zu Hause!

Troja

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Mauern hat man am Hügel Hisarlik ausgegraben.

Troja ist eine Stadt, die in einer Geschichte von Homer vorkommt. Homer war ein griechischer Dichter, der vor etwa 2700 Jahren gelebt hat. Er beschrieb einen Krieg zwischen Griechen und den Einwohnern der reichen und mächtigen Stadt Troja.

Genauer gesagt hieß die Stadt bei Homer „Ilios“, Troja war die Gegend dort. Darum heißt die Geschichte von Homer „Ilias“. Die Geschichte endet damit, dass die Griechen nach zehn Jahren schließlich gewonnen haben. Die Stadt wurde verbrannt.

Bis heute kann man nicht ganz sicher sagen, wo Troja lag. Im Jahr 1870 grub der Deutsche Heinrich Schliemann zum ersten Mal auf dem Hügel Hisarlik. Das liegt in der heutigen Türkei, in der Nähe des Ägäischen Meeres. Auf der anderen Seite dieses Meeres liegt Griechenland.

Schliemann und andere Archäologen fanden auf dem Hügel Spuren, dass dort früher eine Stadt lag: vom 5. Jahrtausend vor Christus bis zum 5. Jahrhundert nach Christus. Von Zeit zu Zeit wurde die Stadt zerstört und wieder aufgebaut. Es gibt dort also verschiedene Schichten.

Die meisten Wissenschaftler glauben heute, dass Homers Troja tatsächlich auf dem Hügel Hisarlik lag. Sie sind sich aber nicht einig, welche der Schichten das war. Außerdem streiten sie sich, wie groß und wichtig die Stadt wirklich war, und ob es den Krieg aus der „Ilias“ wirklich gegeben hat. Heute kann man sich die Ruinen in der Nähe der türkischen Stadt Çanakkale besichtigen.