Klexikon.de ist die größte Wikipedia für Kinder! Wir erklären auch das Corona-Virus und was eine Pandemie ist. Bleibt gesund und bitte auch zu Hause!

Transgender

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Gesicht dieses Künstlers scheint zur Hälfte typisch männlich und zur Hälfte typisch weiblich zu sein.

Transgender, sprich: Trans-dschennder, ist eine Bezeichnung für Menschen, die sich nicht so kleiden und verhalten, wie man es aufgrund ihres Körperbaus vermuten würde. Eine Transgender-Person ist als Mann geboren und fühlt sich als Frau. Oder sie ist als Frau geboren und fühlt sich als Mann. Das Wort „trans‟ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „hinüber“ oder „auf der anderen Seite“.

Transgender sind überzeugt, dass es nicht nur zwei biologische Geschlechter mit unterschiedlichen Geschlechtsorganen gibt. Das Geschlecht eines Menschen sei darum auch etwas Soziales: Es geht darum, wie man zur Gesellschaft gehört.

Wer gehört zu Transgender?

In einigen Völkern und Gesellschaften gibt es so etwas wie ein „drittes Geschlecht“ zwischen Männern und Frauen. In Albanien wurden Frauen manchmal zu Männern erklärt und als solche behandelt, weil es für harte Arbeiten zu wenige Männer gab. Solche Fälle sind ähnlich, doch nicht das, was man heute unter Transgender versteht.

Einige Männer verkleiden und schminken sich für Auftritte. Sie singen oder tanzen dann als Frauen. Ihre Kunst wird als Travestie bezeichnet und hat nicht unbedingt mit Transgender zu tun. Aus dem Englischen kennt man den Begriff „Drag Kings“ oder „Drag Queens“. Das Wort „Drag“, sprich: Dräg, steht für Verkleidung. Ein Beispiel für diese Künstler ist Conchita Wurst, ein österreichischer Sänger mit Bart und Frauenkleidern. Im Jahr 2014 hat er beim Eurovision Song Contest gewonnen.

Transgender wollen dagegen auch im Alltag Kleider tragen und so sein, wie es dem anderen biologischen Geschlecht entspricht. Das hat mit ihren Gefühlen zu tun.

Wie kann der Körper verändert werden?

Heute ist es auch möglich, im Krankenhaus eine Geschlechtsumwandlung durchführen zu lassen. Dazu muss eine Transgender-Person mit Psychologen und Ärzten sprechen. Es wird geprüft, ob sie darunter leidet, dass das biologische und das soziale Geschlecht bei ihr nicht gleich sind. Dann werden zuerst die Hormone im Körper an das neue Geschlecht angepasst. Schließlich entfernen Chirurgen mit einer Operation die bisherigen Geschlechtsorgane und fügen andere neu hinzu. Dazu sind Teile aus Plastik und Hautteile nötig.

Ob operiert oder nicht: Weil Transgender anders als die Mehrheit der Menschen sind, werden sie oft verspottet und angefeindet. In einigen Ländern werden Männer, die Frauenkleider tragen, ins Gefängnis gesteckt. In islamischen Ländern kennt man dafür gar die Todesstrafe. In Europa wurden die Strafen in den letzten Jahrzehnten abgeschafft. So wie Homosexuelle fordern aber auch Transgender mehr Rechte und weniger Ablehnung. Ein Unterschied zur Homosexualität ist, dass es bei Transgender weniger darum geht, welches Geschlecht man liebt, sondern wie man selbst ist.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Transgender findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.