Tierarzt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Parameter "|mini=ja" in Artikel-Vorlage ergänzt für Link zum MiniKlexikon)
 
(16 dazwischenliegende Versionen von 6 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
{{Entwurf}}
+
[[Datei:K9 patient 140113-N-LE393-017.jpg|mini|Diese Tierärztin verabreicht einem [[Hund]] gerade eine Spritze.]]
 +
[[Datei:Veterinary cares on 7-years-old-mare.jpg|mini|Dieser Tierarzt behandelt das verletzte [[Bein]] eines [[Pferd]]es.]]
 +
Tierarzt oder Tierärztin ist ein [[Beruf]]. Tierärzte kümmern sich um [[Krankheit|kranke]] oder verletzte [[Tiere]] oder sie [[Impfung|impfen]] die Tiere. Wenn ein [[Haustiere|Haustier]] krank wird, kann man es zum Tierarzt bringen, um es untersuchen zu lassen. So kann der Tierarzt sehen, was dem Tier fehlt und ihm helfen.
  
[[Datei:1Veterinary.jpg|miniatur|Hier untersuchen Tierärzte einen Hund.]]
+
Tierärzte besuchen auch Tiere auf [[Bauernhof|Bauernhöfen]] oder sie arbeiten im Tierschutz oder in der [[Wissenschaft|Forschung]]. Manche arbeiten auch nur mit [[Tod|toten]] Tieren: Sie begutachten geschlachtete Tiere, damit kein Fleisch von kranken Tieren verkauft wird. Sonst könnten die Menschen, die das Fleisch essen, selbst krank werden.
  
Tierarzt ist ein [[Beruf]]. Tierärzte kümmern sich um die Gesundheit von Tieren. Wenn ein Tier krank wird, kann man es zum Tierarzt bringen, um es untersuchen zu lassen. So kann der Tierarzt sehen, welche [[Krankheit]] das Tier hat und ihm helfen. Manche Tierärzte haben eine eigene Praxis, während andere in einer größeren Klinik arbeiten. Um Tierarzt zu werden, muss man an einer Hochschule studieren. Das Studium heißt "Veterinärmedizin". Im Studium lernt man, wie man verschiedene Tierkrankheiten erkennt und behandelt. Man kann sich auch Tierarten oder besondere Arten der Behandlung aussuchen, über die man besonders viel lernen möchte. Es gibt zum Beispiel Tierärzte, die wie ein [[Zahnarzt]] für Menschen, die [[Zähne]] von Tieren untersuchen und behandeln. Genauso gibt es Tierärzte, die nur [[Pferde]] untersuchen.
+
Um Tierarzt zu werden, muss man an einer [[Universität|Hochschule]] [[Studium|studieren]]. Das Studienfach heißt Veterinärmedizin, das bedeutet Tiermedizin. Im Studium lernt man, wie man verschiedene Tierkrankheiten erkennt und behandelt. Man kann sich auch Tierarten oder besondere Arten der Behandlung aussuchen, über die man besonders viel lernen möchte. Es gibt zum Beispiel Tierärzte, die wie ein [[Zahnarzt]] für Menschen, die die [[Zähne]] von Tieren untersuchen und behandeln. Genauso gibt es Tierärzte, die sich besonders gut mit einer einzelnen [[Tierart]] auskennen, zum Beispiel mit [[Pferde]]n.
 +
 
 +
Manche Tierärzte haben eine eigene Praxis, während andere in einer größeren Tierklinik arbeiten. Auch im [[Zoo]] braucht man Tierärzte. Die müssen sich gut mit Tieren aus fernen [[Länder]]n auskennen. Da manche Tiere sehr gefährlich sind, müssen sie betäubt werden, wenn der Tierarzt sie untersuchen möchte. Gerade wenn große Tiere behandelt werden müssen, kann die Arbeit eines Tierarztes auch sehr anstrengend sein. Soll zum Beispiel ein betäubtes [[Nashorn]] umgedreht werden, dann brauchen der Tierarzt und seine Helfer viel [[Kraft]].
 +
 
 +
<Gallery>
 +
Usuwanie kamienia.jpg|Ein [[Hund]] beim Tier-Zahnarzt
 +
Royonx Orque.jpg|Dieser [[Orca]] wird für ein [[Röntgenstrahlen|Röntgenbild]] vorbereitet.
 +
Hopping reaction.jpg|Auch diesem [[Schaf]] versucht der Tierarzt zu helfen.
 +
US Navy 100512-N-9985W-083 Rear Adm. Brian Losey vaccinates a cow during a Veterinary Civic Action Project at Pemba Island, Tanzania.jpg|Ein [[Rind]] bei einer kleinen [[Chirurgie|Operation]] in [[Tansania]].
 +
</Gallery>
 +
 
 +
{{Artikel|mini=ja}}
 +
[[Kategorie:Berufe und Wirtschaft]]
 +
[[Kategorie:Tiere und Natur]]

Aktuelle Version vom 22. April 2022, 04:30 Uhr

Diese Tierärztin verabreicht einem Hund gerade eine Spritze.
Dieser Tierarzt behandelt das verletzte Bein eines Pferdes.

Tierarzt oder Tierärztin ist ein Beruf. Tierärzte kümmern sich um kranke oder verletzte Tiere oder sie impfen die Tiere. Wenn ein Haustier krank wird, kann man es zum Tierarzt bringen, um es untersuchen zu lassen. So kann der Tierarzt sehen, was dem Tier fehlt und ihm helfen.

Tierärzte besuchen auch Tiere auf Bauernhöfen oder sie arbeiten im Tierschutz oder in der Forschung. Manche arbeiten auch nur mit toten Tieren: Sie begutachten geschlachtete Tiere, damit kein Fleisch von kranken Tieren verkauft wird. Sonst könnten die Menschen, die das Fleisch essen, selbst krank werden.

Um Tierarzt zu werden, muss man an einer Hochschule studieren. Das Studienfach heißt Veterinärmedizin, das bedeutet Tiermedizin. Im Studium lernt man, wie man verschiedene Tierkrankheiten erkennt und behandelt. Man kann sich auch Tierarten oder besondere Arten der Behandlung aussuchen, über die man besonders viel lernen möchte. Es gibt zum Beispiel Tierärzte, die wie ein Zahnarzt für Menschen, die die Zähne von Tieren untersuchen und behandeln. Genauso gibt es Tierärzte, die sich besonders gut mit einer einzelnen Tierart auskennen, zum Beispiel mit Pferden.

Manche Tierärzte haben eine eigene Praxis, während andere in einer größeren Tierklinik arbeiten. Auch im Zoo braucht man Tierärzte. Die müssen sich gut mit Tieren aus fernen Ländern auskennen. Da manche Tiere sehr gefährlich sind, müssen sie betäubt werden, wenn der Tierarzt sie untersuchen möchte. Gerade wenn große Tiere behandelt werden müssen, kann die Arbeit eines Tierarztes auch sehr anstrengend sein. Soll zum Beispiel ein betäubtes Nashorn umgedreht werden, dann brauchen der Tierarzt und seine Helfer viel Kraft.




Zu „Tierarzt“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger auf MiniKlexikon.de und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.