Klexikon.de ist die größte Wikipedia für Kinder! Wir erklären auch das Corona-Virus und was eine Pandemie ist. Bleibt gesund und bitte auch zu Hause!

Terrarium: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „{{Artikel}} Kategorie:Tiere und Natur“ durch „{{Artikel}} Kategorie:Tiere und Natur“)
K (Textersetzung - „Tiere“ durch „Tiere“)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Schildkröten-Terrarium.JPG|mini|Ein kleines Terrarium mit [[Schildkröte|Schildkröten]]]]
 
[[Datei:Schildkröten-Terrarium.JPG|mini|Ein kleines Terrarium mit [[Schildkröte|Schildkröten]]]]
Ein Terrarium ist ein Kasten für [[Tier]]e und [[Pflanze]]n. Das Terrarium ist so etwas Ähnliches wie ein [[Aquarium]], aber nicht für [[Fische]], sondern für andere Tiere. Je nachdem, welche Tiere darin leben sollen, sieht das Terrarium unterschiedlich aus. Das [[Wort]] Terrarium kommt vom [[Latein|lateinischen]] Wort „terra“, das Land oder [[Erde]] bedeutet.
+
Ein Terrarium ist ein Kasten für [[Tiere]] und [[Pflanze]]n. Das Terrarium ist so etwas Ähnliches wie ein [[Aquarium]], aber nicht für [[Fische]], sondern für andere Tiere. Je nachdem, welche Tiere darin leben sollen, sieht das Terrarium unterschiedlich aus. Das [[Wort]] Terrarium kommt vom [[Latein|lateinischen]] Wort „terra“, das Land oder [[Erde]] bedeutet.
  
 
Man nennt das Terrarium nach der [[Landschaft]], die nachgebaut wird. In einem Wüstenterrarium zum Beispiel sollen die Tiere sich wie in einer [[Wüste]] fühlen. So ein Terrarium braucht man für Tiere, die in der [[Natur]] in Wüsten leben. Im Terrarium kann es auch Stellen mit [[Wasser]] geben: Das ist dann ein Aquaterrarium.
 
Man nennt das Terrarium nach der [[Landschaft]], die nachgebaut wird. In einem Wüstenterrarium zum Beispiel sollen die Tiere sich wie in einer [[Wüste]] fühlen. So ein Terrarium braucht man für Tiere, die in der [[Natur]] in Wüsten leben. Im Terrarium kann es auch Stellen mit [[Wasser]] geben: Das ist dann ein Aquaterrarium.

Version vom 18. Februar 2018, 02:29 Uhr

Ein kleines Terrarium mit Schildkröten

Ein Terrarium ist ein Kasten für Tiere und Pflanzen. Das Terrarium ist so etwas Ähnliches wie ein Aquarium, aber nicht für Fische, sondern für andere Tiere. Je nachdem, welche Tiere darin leben sollen, sieht das Terrarium unterschiedlich aus. Das Wort Terrarium kommt vom lateinischen Wort „terra“, das Land oder Erde bedeutet.

Man nennt das Terrarium nach der Landschaft, die nachgebaut wird. In einem Wüstenterrarium zum Beispiel sollen die Tiere sich wie in einer Wüste fühlen. So ein Terrarium braucht man für Tiere, die in der Natur in Wüsten leben. Im Terrarium kann es auch Stellen mit Wasser geben: Das ist dann ein Aquaterrarium.

Wer ein Terrarium baut, möchte sich Tiere im Haus halten. Das sind dann besondere Tiere, die nicht einfach in der Wohnung leben können. Sie würden eingehen oder die Wohnung kaputt machen. Manche Tiere sind sogar für Menschen gefährlich, wie manche Arten von Schlangen und Spinnen.

Auch in Zoos und Tierhandlungen sieht man Terrarien. Oftmals möchte man Tiere getrennt voneinander aufbewahren, darum steckt man sie nicht in ein einziges, großes Gehege. Sie könnten sich gegenseitig auffressen. Manche Terrarien sind auch für die Quarantäne da: Man trennt das Tier von anderen für eine bestimmte Zeit. Dabei beobachtet man, ob das Tier krank ist.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Terrarium“ haben die Blinde Kuh und Frag Finn.