Klexikon.de ist immer für euch da. Bitte passt gut auf euch auf! Unser Partner-Projekt Ohrka.de hat für die Zeit zu Hause 150 kostenlose Hörabenteuer.

Tennis: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Danke schon mal! Tennis von heute und Spielregeln vielleicht noch ergänzen. Die Erläuterung "eine pikardische Dialektform aus dem Lateinischen" werden Kinder sicher nicht verstehen, habe sie gestrichen. Bitte auch an anderen Sport-Artikeln orientieren.)
Zeile 1: Zeile 1:
== Tennis ==
+
[[File:Carolinewozniacki.jpg|mini|Eine Tennisspielerin in Wimbledon. Das ist ein Stadteil von [[London]], in dem eine berühmte Tennis-Anlage steht.]]
Tennis ist ein Ballspiel, das von zwei oder vier Spielern gespielt wird. Tennis in seiner Vorform entstand im 13. Jahrhundert in nordfranzösischen Klosterhöfen und wurde "cache" genannt. Das Spiel verbreitete sich über ganz Frankreich, weiter nach Flandern und bis nach Schottland.  
+
Tennis ist ein Ballspiel, das von zwei oder vier Spielern gespielt wird. Erfunden hat man ein ähnliches Spiel schon im [[Mittelalter]] in französischen Klöstern. Das Spiel verbreitete sich im ganzen Land und darüber hinaus. Damals spielte man es noch mit der Hand oder einem Handschuh. Schläger werden erst im Jahre 1495 erwähnt.
  
"Cache" wurde bis Ende des 15. Jahrhunderts mit der Hand gespielt, oder manchmal mit einem Handschuh um vor den harten Bällen schützte. Daher kommt die in Frankreich - außer im Norden des Landes - zunächst übliche Bezeichnung "jeu de paume" - Spiel mit der Handfläche. Schläger werden erst im Jahre 1495 erwähnt.
+
Ein Tennisplatz hat zwei Hälften, die durch ein Netz getrennt werden. Ein Spieler muss den [[Ball]] über das Netz in die andere Hälfte schlagen. Dort steht der andere Spieler, der den Ball wieder zurück in die andere Hälfte schlägt. Ein Platz hat einen Boden aus Gras, Sand, Ton oder eine Art Plastik.  
  
 +
Ähnlich wie [[Golf]] nennt man Tennis einen weißen Sport. Das liegt nicht nur daran, dass die Spieler meist weiße Kleidung anhaben. Gemeint ist: Der Sport ist eher etwas für reiche Leute, die sich viel Platz für nur zwei Spieler leisten können.
 +
 +
<gallery>
 +
File:Jeu de paume.jpg|Ein Vorläufer des Tennis vor etwa vierhundert Jahren
 +
File:Dorothea Douglass.jpg|So spielten Frauen Tennis um das Jahr 1900
 +
File:Inside Rod Laver Arena.JPG|Ein Tennisplatz mit vielen Zuschauern in [[Australien]]
 +
File:Marat safin 1.jpg|Spieler beim Aufschlag
 +
File:Wimbledon 2005, Wheelchair.jpg|Tennis im Rollstuhl
 +
</gallery>
 
[[Kategorie:Artikelentwürfe]]
 
[[Kategorie:Artikelentwürfe]]

Version vom 1. Dezember 2015, 20:25 Uhr

Eine Tennisspielerin in Wimbledon. Das ist ein Stadteil von London, in dem eine berühmte Tennis-Anlage steht.

Tennis ist ein Ballspiel, das von zwei oder vier Spielern gespielt wird. Erfunden hat man ein ähnliches Spiel schon im Mittelalter in französischen Klöstern. Das Spiel verbreitete sich im ganzen Land und darüber hinaus. Damals spielte man es noch mit der Hand oder einem Handschuh. Schläger werden erst im Jahre 1495 erwähnt.

Ein Tennisplatz hat zwei Hälften, die durch ein Netz getrennt werden. Ein Spieler muss den Ball über das Netz in die andere Hälfte schlagen. Dort steht der andere Spieler, der den Ball wieder zurück in die andere Hälfte schlägt. Ein Platz hat einen Boden aus Gras, Sand, Ton oder eine Art Plastik.

Ähnlich wie Golf nennt man Tennis einen weißen Sport. Das liegt nicht nur daran, dass die Spieler meist weiße Kleidung anhaben. Gemeint ist: Der Sport ist eher etwas für reiche Leute, die sich viel Platz für nur zwei Spieler leisten können.