Teddybär: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Ein Teddybär ist ein Plüschtier welches einen Bären nachbildet. Ursprünglich als ein Kinderspielzeug gedacht sind Teddybären heutzutage auch Sammelobjekte…“)
 
K (Textersetzung - „Firma“ durch „Firma“)
 
(29 dazwischenliegende Versionen von 8 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Ein Teddybär ist ein Plüschtier welches einen Bären nachbildet. Ursprünglich als ein Kinderspielzeug gedacht sind Teddybären heutzutage auch Sammelobjekte für Erwachsene.
+
[[Datei:Teddy bear early 1900s - Smithsonian Museum of Natural History.jpg|miniatur|Einer der ersten Teddybären aus Amerika]]
 +
Ein Teddybär ist ein Plüschtier, das wie ein [[Bär]] aussieht. Es ist gerade so groß, dass ein [[Kind]] es leicht mit sich nehmen kann. Besonders bekannt sind die Bären der [[Firma]] Steiff mit Knopf im Ohr.  
  
Es gibt zwei unterschiedliche Entstehungsgeschichten, doch soll der Teddybär in jeden fall 1902 erfunden worden sein und der Namen von Theodor Roosevelt Jr., dem 22. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika abgeleitet ist.
+
Nicht nur Kinder, sondern auch viele Erwachsene mögen Teddybären. Der Teddybär erinnert sie an die Zeit, als sie selber Kinder waren. Manche Leute haben eine riesige Sammlung von Teddybären. Jedes Jahr finden [[Messe]]n statt, große Treffen von Teddybär-Fans. Eine davon gibt es in Deutschland, die „Teddybären Total“ in [[Münster in Westfalen|Münster]].  
  
In Deutschland soll der Teddybär von Richard Steiff, dem Neffen der Spielzeugmacherin Margarete Steiff erfunden. Zuerst war dieser kein großer Erfolg. Doch ein Teddybär wurde von einen Sekreter Rossevelts als Dekoration für die Geburtstagsfeier des damaligen Präsidenten erworben. Sie soll sich in diesen Bären verliebt haben und ihn nach ihrem Vater benannt haben.  
+
Es gibt zwei verschiedene Geschichten, wie es zum Teddybären kam. Laut beiden Geschichten wurde er im Jahr 1902 erfunden. Außerdem kommt der Name von Theodore Roosevelt, sprich: ssio-dohr ruhswelt, dem [[Präsident|Präsidenten]] der [[USA]]. Teddy ist die kurze Form von Theodore.
  
In der amerikanischen Entstehungsgeschichte geht es darum, dass Roosevelt nach einer erfolglosen Bärenjagd sich weigerte ein Bärenjunges zu erschießen, welches ihm von seinen Jagdgefährten präsentiert wurde. Dieser Vorfall wurde als Karikatur festgehalten. Das so entstandene Bild inspirierte Morris Michtorn einen Spielzeugbären zu erfinden und er soll von Roosevelt die schriftliche Erlaubnis bekommen haben ihn „Teddy’s Bear“ (Teddys Bär) zu nennen.
+
== Wer hat den Teddybären erfunden? ==
 +
[[Datei:TheodoreRooseveltTeddyBear.jpg|mini|Den Teddybären gibt es vielleicht nur wegen dieser [[Karikatur]]. Man sieht darauf Präsident Theodore und ein Bärenjunges. Roosevelt mochte es  gar nicht, wenn man ihn mit „Teddy“ anredete.]]
 +
 
 +
In [[Deutschland]] heißt es, dass Richard Steiff den ersten dieser Bären gemacht hat. Seine Tante war Margarete Steiff, die im [[Osten]] von [[Baden-Württemberg]] ein Unternehmen für [[Spielzeug]] hatte. Zuerst war der Bär kein großer Erfolg. Doch dann erhielt Roosevelts Tochter einen dieser Bären als Geschenk. Sie soll sich in diesen Bären verliebt haben und ihn nach ihrem Vater benannt haben.
 +
 
 +
In der amerikanischen Geschichte war Roosevelt ein [[Jäger]]. Nach einer erfolglosen Jagd auf Bären hat er sich angeblich geweigert, ein Bärenjunges zu erschießen. Dazu hat jemand eine [[Karikatur]] gezeichnet.
 +
 
 +
Morris Michtorn hat diese Karikatur gesehen. Er war ein [[Erfinder]] und Geschäftsmann. Angeblich hat er durch die Karikatur die Idee zu einem Bären bekommen. Den Präsidenten Roosevelt hat er gebeten, dass er den Bären „Teddy’s Bear“ nennen darf, also den Bären von Teddy.
 +
 
 +
<gallery>
 +
Steiffmargarete.jpg|Margarete Steiff war im 19. Jahrhundert eine Schneiderin. Sie litt an [[Polio|Kinderlähmung]].
 +
Making of a teddy bear 3 filling.jpg|Einzelteile, aus denen ein „Teddy“ besteht
 +
Teddies in Space.jpg|Teddybären im [[Weltall|Weltraum]], an einem Fallschirm
 +
Datei:Ein Rundgang durch das Steiff Museum. 07.jpg|Im Margarete-Steiff-Museum. Es steht in Giengen an der Brenz, das in [[Baden-Württemberg]] liegt.
 +
</gallery>
 +
 
 +
{{Artikel}}
 +
[[Kategorie:Sport und Spaß]]

Aktuelle Version vom 4. November 2021, 00:38 Uhr

Einer der ersten Teddybären aus Amerika

Ein Teddybär ist ein Plüschtier, das wie ein Bär aussieht. Es ist gerade so groß, dass ein Kind es leicht mit sich nehmen kann. Besonders bekannt sind die Bären der Firma Steiff mit Knopf im Ohr.

Nicht nur Kinder, sondern auch viele Erwachsene mögen Teddybären. Der Teddybär erinnert sie an die Zeit, als sie selber Kinder waren. Manche Leute haben eine riesige Sammlung von Teddybären. Jedes Jahr finden Messen statt, große Treffen von Teddybär-Fans. Eine davon gibt es in Deutschland, die „Teddybären Total“ in Münster.

Es gibt zwei verschiedene Geschichten, wie es zum Teddybären kam. Laut beiden Geschichten wurde er im Jahr 1902 erfunden. Außerdem kommt der Name von Theodore Roosevelt, sprich: ssio-dohr ruhswelt, dem Präsidenten der USA. Teddy ist die kurze Form von Theodore.

Wer hat den Teddybären erfunden?

Den Teddybären gibt es vielleicht nur wegen dieser Karikatur. Man sieht darauf Präsident Theodore und ein Bärenjunges. Roosevelt mochte es gar nicht, wenn man ihn mit „Teddy“ anredete.

In Deutschland heißt es, dass Richard Steiff den ersten dieser Bären gemacht hat. Seine Tante war Margarete Steiff, die im Osten von Baden-Württemberg ein Unternehmen für Spielzeug hatte. Zuerst war der Bär kein großer Erfolg. Doch dann erhielt Roosevelts Tochter einen dieser Bären als Geschenk. Sie soll sich in diesen Bären verliebt haben und ihn nach ihrem Vater benannt haben.

In der amerikanischen Geschichte war Roosevelt ein Jäger. Nach einer erfolglosen Jagd auf Bären hat er sich angeblich geweigert, ein Bärenjunges zu erschießen. Dazu hat jemand eine Karikatur gezeichnet.

Morris Michtorn hat diese Karikatur gesehen. Er war ein Erfinder und Geschäftsmann. Angeblich hat er durch die Karikatur die Idee zu einem Bären bekommen. Den Präsidenten Roosevelt hat er gebeten, dass er den Bären „Teddy’s Bear“ nennen darf, also den Bären von Teddy.



Zu „Teddybär“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.