Willkommen! Klexikon.de ist jetzt fünf Jahre alt und die größte Wikipedia für Kinder in deutscher Sprache!

Tag und Nacht: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Bild gegen Animation ausgetauscht, die erscheint mit hier viel hilfreicher.)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Daylight Map, nonscientific (0900 UTC).jpg|mini|Auf dieser [[Landkarte|Karte]] wird gezeigt, wie [[Europa]], [[Asien]] und [[Afrika]] hell erleuchtet sind. Dort ist Tag. Zu jener Zeit ist in [[Amerika]] Nacht.]]
+
[[File:Rotating earth (large).gif|thumb|Da die [[Erde]] sich dreht, scheint die [[Sonne]] immer auf einen anderen Teil ihrer Oberfläche. Die Erde dreht sich aber viel langsamer als hier, nur einmal in 24 Stunden.]]
  
 
Tag und Nacht sind zwei Tageszeiten. Die [[Erde (Planet)|Erde]] dreht sich in 24 Stunden einmal um sich selbst. Die Seite, die gerade zur [[Sonne]] zeigt, wird von ihr beleuchtet. Dort ist dann heller Tag. Die andere Seite liegt im Dunkeln, dort ist Nacht. Die Grenze zwischen Tag und Nacht wandert dabei immer um die Erde herum.  
 
Tag und Nacht sind zwei Tageszeiten. Die [[Erde (Planet)|Erde]] dreht sich in 24 Stunden einmal um sich selbst. Die Seite, die gerade zur [[Sonne]] zeigt, wird von ihr beleuchtet. Dort ist dann heller Tag. Die andere Seite liegt im Dunkeln, dort ist Nacht. Die Grenze zwischen Tag und Nacht wandert dabei immer um die Erde herum.  
Zeile 5: Zeile 5:
 
Manchmal meint man mit „Tag“ nur die [[Zeit]], in der es hell ist. So gesehen beginnt der Tag mit dem Sonnenaufgang und endet mit dem Sonnenuntergang. Die Zeit des Sonnenaufgangs nennt man auch „Morgen“, die Zeit des Sonnenuntergangs „Abend“. Die Zeit dazwischen kann man auch noch in Vormittag, Mittag und Nachmittag einteilen. Nach Sonnenuntergang ist Nacht, bis am nächsten Morgen wieder die Sonne aufgeht.  
 
Manchmal meint man mit „Tag“ nur die [[Zeit]], in der es hell ist. So gesehen beginnt der Tag mit dem Sonnenaufgang und endet mit dem Sonnenuntergang. Die Zeit des Sonnenaufgangs nennt man auch „Morgen“, die Zeit des Sonnenuntergangs „Abend“. Die Zeit dazwischen kann man auch noch in Vormittag, Mittag und Nachmittag einteilen. Nach Sonnenuntergang ist Nacht, bis am nächsten Morgen wieder die Sonne aufgeht.  
  
Wenn man die Tage zählt, meint man meist Tag und Nacht zusammen. Das sind dann alle 24 Stunden. So sagt man etwa, dass eine Woche sieben Tage hat.
+
Wenn man die Tage zählt, meint man meist Tag und Nacht zusammen. Das sind dann die gesamten 24 Stunden. So sagt man etwa, dass eine Woche sieben Tage hat.
  
 
{{Mehr}}
 
{{Mehr}}

Version vom 13. April 2017, 09:23 Uhr

Da die Erde sich dreht, scheint die Sonne immer auf einen anderen Teil ihrer Oberfläche. Die Erde dreht sich aber viel langsamer als hier, nur einmal in 24 Stunden.

Tag und Nacht sind zwei Tageszeiten. Die Erde dreht sich in 24 Stunden einmal um sich selbst. Die Seite, die gerade zur Sonne zeigt, wird von ihr beleuchtet. Dort ist dann heller Tag. Die andere Seite liegt im Dunkeln, dort ist Nacht. Die Grenze zwischen Tag und Nacht wandert dabei immer um die Erde herum.

Manchmal meint man mit „Tag“ nur die Zeit, in der es hell ist. So gesehen beginnt der Tag mit dem Sonnenaufgang und endet mit dem Sonnenuntergang. Die Zeit des Sonnenaufgangs nennt man auch „Morgen“, die Zeit des Sonnenuntergangs „Abend“. Die Zeit dazwischen kann man auch noch in Vormittag, Mittag und Nachmittag einteilen. Nach Sonnenuntergang ist Nacht, bis am nächsten Morgen wieder die Sonne aufgeht.

Wenn man die Tage zählt, meint man meist Tag und Nacht zusammen. Das sind dann die gesamten 24 Stunden. So sagt man etwa, dass eine Woche sieben Tage hat.



Kindgerecht und einfach erklärt: Mehr Wissenswertes über „Tag und Nacht“ bei der Blinden Kuh. Tipp: Unsere 12 Wissensgebiete für Kinder und Schüler. Das Wichtigste kinderleicht, also leicht verständlich und gut fürs Referat in der Schule.