Klexikon.de ist immer für euch da. Bitte passt gut auf euch auf! Unser Partner-Projekt Ohrka.de hat für die Zeit zu Hause 150 kostenlose Hörabenteuer.

Staub

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Version vom 30. September 2017, 23:16 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hausstaub in Form einer Wollmaus, der gerade weggefegt wird

Staub besteht aus winzig kleinen Teilchen. Er kann aus verschiedenen Stoffen bestehen. Pollen ist Staub von Pflanzenblüten. Asbeststoff sind kleine Teilchen von Asbest. Auch Pulver ist Staub.

Meist denkt man bei dem Wort an Hausstaub, wie man ihn in der Wohnung sieht. Das ist eine Mischung aus verschiedenen Teilchen. Menschen und Tiere verlieren Hautschuppen. Kleidung verliert kleine Fasern, die Fussel. Bei Rauchern kommt Asche hinzu. Hausstaub ist das, was man mit dem Staubsauger wegmacht.

Staub ist für den Menschen gefährlich. Wenn er sehr fein ist, kann man ihn einatmen. Das ist schlecht für die Lunge. Besonders gefährlich sind manche Staubarten, wie es sie in der Industrie gibt. Viele Bäcker zum Beispiel müssen sich einen anderen Beruf suchen, wenn sie durch Mehlstaub eine Allergie bekommen.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Staub findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.