Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Für Lese-Anfänger haben wir das MiniKlexikon.

Spanien: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „[[Spanische Sprache|Spanisch“ durch „[[Spanisch“)
K (Parameter "|mini=ja" in Artikel-Vorlage ergänzt für Link zum MiniKlexikon)
 
Zeile 31: Zeile 31:
 
Bunker of Albendin in Albendin, Cordoba, Spain (2016) - 03.jpg|Aus der Zeit des Bürgerkriegs: In so einem Bunker haben Soldaten gelebt.  
 
Bunker of Albendin in Albendin, Cordoba, Spain (2016) - 03.jpg|Aus der Zeit des Bürgerkriegs: In so einem Bunker haben Soldaten gelebt.  
 
</gallery>
 
</gallery>
{{Artikel}}
+
{{Artikel|mini=ja}}
 
[[Kategorie:Erdkunde]]
 
[[Kategorie:Erdkunde]]
 
[[Kategorie:Artikel mit geprüfter Infobox]]
 
[[Kategorie:Artikel mit geprüfter Infobox]]

Aktuelle Version vom 2. Mai 2021, 07:31 Uhr

Klexikon K.png Spanien  
Flag of Spain.svg
Flagge
Hauptstadt Madrid
Amtssprache Spanisch, Katalanisch, Baskisch, Galicisch, Okzitanisch
Staatsoberhaupt König Felipe VI.
Einwohnerzahl etwa 47 Millionen
Fläche etwa 506.000 Quadratkilometer
Spain on the globe (Europe centered).svg
Wo das Land in Europa liegt
Artikelübersicht Spanien
Übersicht: Alle Staaten der Erde
Die Mezquita-Kathedrale in Córdoba ist heute eine große Kirche. Ursprünglich war es eine Moschee der Mauren.

Spanien ist ein Land im Südwesten Europas. Es hat vier Nachbarländer: Frankreich und Andorra im Norden, Marokko im Süden und Portugal im Westen. Spanien und Portugal bilden zusammen die Iberische Halbinsel. Nur ein kleiner Teil von Spanien liegt auf dem afrikanischen Kontinent. Nämlich die Exklaven Ceuta und Melila. Spanien ist etwa um die Hälfte größer als Deutschland und hat gut halb so viele Einwohner. Die Hauptstadt Madrid liegt ziemlich genau in der Mitte des Landes..

In Spanien spricht man nicht nur Spanisch, das Kastilisch genannt wird. Im Westen in der Gegend um die Stadt Barcelona sprechen viele Menschen Katalanisch, das ist ebenfalls eine romanische Sprache. Viele Katalanen wünschen sich einen eigenen Staat. Dasselbe gilt für das Baskenland, wo Baskisch gesprochen wird. Diese Sprache ist mit den übrigen Sprachen der Welt gar nicht verwandt. Früher haben einige Basken versucht, ihr Gebiet mit Gewalt unabhängig zu machen.

In Spanien ist es im Sommer sehr warm, vor allem in der Mitte und an der Küste des Mittelmeeres. Die Küste am Atlantik hingegen ist gemäßigter. In der Mitte wird es im Winter sogar ziemlich kalt, weil das Land dort mehrere hundert Meter über dem Meeresspiegel liegt. Die kanarischen Inseln haben ein Tropen-Klima, dort ist es vor allem im Sommer sehr heiß. Das warme Wetter zieht sehr viele Urlauber nach Spanien, zum Beispiel auf die kanarischen Inseln vor Afrika und die balearischen Inseln mit Mallorca und Ibiza im Mittelmeer.

Was ist früher im Land passiert?

Im Altertum eroberten die Römer das heutige Spanien. Darum ist Spanisch eine romanische Sprache und stammt vom Latein ab. Im frühen Mittelalter wurde das Land von den Mauren erobert. Sie waren islamisch. Sie kamen aus dem Norden Afrikas und drangen fast bis zu den Pyrenäen vor. Das ist ein Gebirge an der Grenze zu Frankreich.

Die Mauren errichteten in Spanien und Portugal das Emirat von Córdoba. In Córdoba gibt es heute noch eine große Moschee zu sehen, in die man später eine Kathedrale gebaut hat. Die Mauren brachten viel Wissenschaft mit nach Spanien. Vieles ihrer Kultur sieht man bis heute in Spanien. Im späten Mittelalter begannen katholische Fürsten die sogenannte "Reconquista", die Rückeroberung Spaniens. Im Jahr 1492 fiel in Granada im Süden Spaniens die letzte maurische Festung. Spanien wurde wieder christlich.

Seitdem gibt es das Königreich Spanien. In der Neuzeit eroberte Spanien große Teile von Südamerika und andere Länder. Seefahrer wie Hernán Cortes oder Francisco Pizarro führten blutige Kriege gegen heimische Indianer und beuteten die Länder aus. Dieses ehemalige Spanische Weltreich ist der Grund, weswegen heute noch in Mittelamerika und Südamerika spanisch gesprochen wird. Aus dieser Zeit hat Spanien heute noch kleine Gebiete im Norden von Afrika.

Ab dem 19. Jahrhundert gab es mehrere Revolutionen in Spanien. Mehrmals wurde die Demokratie eingeführt, doch sie hielt nie lange. Mehrmals diktierte auch das Militär. Zwischen 1936 und 1939 gab es den spanischen Bürgerkrieg. 1939 kam der ehemalige Soldat Francisco Franco an die Macht. Er regierte das Land faschistisch, ähnlich wie Adolf Hitler in Deutschland oder Benito Mussolini in Italien.

Unter Francos Herrschaft wurden viele politische Gegner sehr brutal behandelt, auch mit Minderheiten wie den Basken oder Katalanen ging er schlecht um. Es gab viele Kämpfe, die teilweise von Hitler oder Mussolini unterstützt wurden. 1975 starb Franco. Juan Carlos der Erste wurde König. Unter ihm entstand die Demokratie, die Spanien heute hat.

Wofür ist Spanien bekannt?

Mallorca ist eine spanische Insel, die von vielen Menschen aus ganz Europa gern besucht wird. Sie liegt im Mittelmeer und gehört zu den balearischen Inseln.
Die Stadt Toledo lockt mit ihrer schönen Altstadt ebenfalls viele Touristen an. Im Mittelalter war die Universität von Toledo eine der wichtigsten Europas.

Ein bekanntes Kulturgut aus Spanien ist der Stierkampf. Bei dieser Sportart kämpfen tapfere Männer in einer Arena gegen einen wütenden Stier. Durch das Spanische Kolonialreich gibt es diesen Sport auch in vielen Ländern Lateinamerikas. Die beliebteste Sportart in Spanien ist jedoch Fußball. In der spanischen Liga spielen mit Real Madrid und dem FC Barcelona zwei der besten Vereine der Welt. Die Nationalmannschaft gewann drei Mal die Europameisterschaft und einmal die Weltmeisterschaft.

Paella ist ein Reisgericht, das in einer runden, flachen Pfanne zubereitet wird. Oft sind darin Muscheln und Garnelen enthalten. Die Paella isst man vor allem in der Region um Valencia. Bekannt sind auch die Tapas. Das sind kleine belegte Brötchen. Im Sommer trinkt man in Spanien gerne Sangria. Das ist kalter Wein mit Eiswürfeln und Früchten drin.

Spanische Musik ist auf der ganzen Welt beliebt. Eine der bekanntesten spanischen Sänger ist Julio Iglesias, von dem es auch Lieder auf Deutsch gibt. Die traditionelle spanische Volksmusik wurde stark von der Kultur der Mauren beeinflusst. Bekannt ist vor allem die Stilrichtung Flamenco, zu der es auch einen Tanz mit diesem Namen gibt.



Zu „Spanien“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger auf MiniKlexikon.de und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.