Hallo! Klexikon.de ist mit über 2666 Artikeln das größte kostenlose Lexikon für Kinder - zum Beispiel über die "Fridays for Future".

Sommer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Von wann bis wann dauert der Sommer?)
K (Textersetzung - „Tiere“ durch „Tiere“)
Zeile 2: Zeile 2:
 
Der Sommer ist die wärmste der vier [[Jahreszeiten]]. Er folgt auf den [[Frühling]]. Nach dem Sommer kommt der kühlere [[Herbst]].
 
Der Sommer ist die wärmste der vier [[Jahreszeiten]]. Er folgt auf den [[Frühling]]. Nach dem Sommer kommt der kühlere [[Herbst]].
  
Viele [[Pflanzen]] tragen nur im Sommer Blätter. Die sorgen dafür, dass im Sommer die [[Landschaft]]en grün aussehen. Im Sommer [[Ernte|ernten]] die [[Bauer]]n die frühen [[Kartoffel]]n, und das meiste [[Getreide]]. Im Sommer müssen die [[Tier|Tiere]] ihre Jungen so weit kriegen, dass sie danach die kalten Jahreszeiten überleben. Manche Tiere fressen sich schon [[Fett]] für den [[Winterschlaf]] oder sammeln Vorräte.
+
Viele [[Pflanzen]] tragen nur im Sommer Blätter. Die sorgen dafür, dass im Sommer die [[Landschaft]]en grün aussehen. Im Sommer [[Ernte|ernten]] die [[Bauer]]n die frühen [[Kartoffel]]n, und das meiste [[Getreide]]. Im Sommer müssen die [[Tiere]] ihre Jungen so weit kriegen, dass sie danach die kalten Jahreszeiten überleben. Manche Tiere fressen sich schon [[Fett]] für den [[Winterschlaf]] oder sammeln Vorräte.
  
 
Im Sommer gibt es die längsten [[Ferien]]. Das lag früher daran, dass die Schüler bei der Ernte mithelfen mussten. Heute hingegen geht es vor allem darum, dass die meisten Leute einen schönen, langen [[Urlaub]] im Sommer machen wollen. An der [[Küste]] und in anderen Urlaubsgebieten ist es meist voller Menschen.
 
Im Sommer gibt es die längsten [[Ferien]]. Das lag früher daran, dass die Schüler bei der Ernte mithelfen mussten. Heute hingegen geht es vor allem darum, dass die meisten Leute einen schönen, langen [[Urlaub]] im Sommer machen wollen. An der [[Küste]] und in anderen Urlaubsgebieten ist es meist voller Menschen.

Version vom 21. Dezember 2018, 09:36 Uhr

Eine sommerliche Landschaft in Österreich: am Millstättersee in Kärnten, abends nach einem Gewitter

Der Sommer ist die wärmste der vier Jahreszeiten. Er folgt auf den Frühling. Nach dem Sommer kommt der kühlere Herbst.

Viele Pflanzen tragen nur im Sommer Blätter. Die sorgen dafür, dass im Sommer die Landschaften grün aussehen. Im Sommer ernten die Bauern die frühen Kartoffeln, und das meiste Getreide. Im Sommer müssen die Tiere ihre Jungen so weit kriegen, dass sie danach die kalten Jahreszeiten überleben. Manche Tiere fressen sich schon Fett für den Winterschlaf oder sammeln Vorräte.

Im Sommer gibt es die längsten Ferien. Das lag früher daran, dass die Schüler bei der Ernte mithelfen mussten. Heute hingegen geht es vor allem darum, dass die meisten Leute einen schönen, langen Urlaub im Sommer machen wollen. An der Küste und in anderen Urlaubsgebieten ist es meist voller Menschen.

Von wann bis wann dauert der Sommer?

Für die Wetterforscher beginnt der Sommer auf der Nordhalbkugel am 1. Juni und dauert bis zum 30. August. Sommermonate sind also der Juni, der Juli und der August.

Für die Astronomen jedoch beginnt der Sommer zur Sommersonnenwende, wenn die Tage am längsten sind. Das ist immer am 20., 21. oder 22. Juni. Der Sommer endet bei der Tag-und-Nacht-Gleiche, wenn der Tag genauso lang ist wie die Nacht. Das ist am 22., 23. oder 24. September, und damit beginnt dann der Herbst.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Sommer“ hat die Blinde Kuh.