Willkommen auf Klexikon.de: Wir sind seit fünf Jahren für euch da - als erste und größte "Wikipedia für Kinder".

Schweiz

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auf diesem Satellitenfoto der Schweiz sind die hohen Alpengipfel von Schnee bedeckt. Nördlich davon liegen das Mittelland und das tiefere Juragebirge. Auch das Tessin im Süden ist ein Schweizer Landesteil.

Die Schweiz ist ein Binnenland in der Mitte Europas, hat also keinen Anteil am Meer. Dafür grenzt es an mehrere große Länder (Deutschland im Norden, Frankreich im Westen, Italien im Süden, Österreich im Osten). Im Osten liegt auch das kleine Nachbarland Liechtenstein, ein noch viel kleineres Binnenland als die Schweiz.

Die meisten der etwas über acht Millionen Einwohner der Schweiz sprechen drei Sprachen, die auch in den Nachbarländern gesprochen werden: Deutsch, Französisch und Italienisch. Die vierte und kleinste Landessprache ist das Rätoromanische. Zu dieser Mehrsprachigkeit kommt hinzu, dass die Schweiz kein einheitliches Land ist, sondern aus 26 Kantonen besteht. Jeder Kanton ist ein mehr oder weniger kleines Gebiet mit eigenen Gesetzen. Auf dem gesamten Gebiet der Schweiz hat es allerdings vor hunderten Jahren schon ein Bündnissystem namens Eidgenossenschaft gegeben. In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde daraus dann der heutige Bundesstaat gebildet. Die Schweiz hat somit neben den vielen Kantonen seit langer Zeit auch eine Regierung und ein Parlament in Bern, einer ihrer größten Städte.

Die Landesfläche der Schweiz, ungefähr 41'000 Quadratkilometer, besteht aus den vier Sprachregionen, aber auch aus mehreren geografischen Räumen: so aus dem Juragebirge, welches sich an der Westgrenze entlang erstreckt, und dem von Städten geprägten Mittelland vom Genfer- bis zum Bodensee. Den größten Teil nimmt jedoch der Schweizer Alpenraum ein, der mit seinen hohen Bergen so etwas wie eine klimatische und kulturelle Grenze innerhalb Europas darstellt.