Schwarzes Meer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Forscher“ durch „Forscher“)
K (Textersetzung - „[[File“ durch „[[Datei“)
 
(7 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Black Sea map-de.png|mini|Eine Karte des Schwarzen Meeres mit allen Ländern, die an ihm liegen]]
+
[[Datei:Black Sea Nasa May 25 2004.jpg|thumb|Das Schwarze Meer von oben gesehen. Oben in der Mitte sieht man die [[Halbinsel]] [[Krim]], oben rechts einen besonderen Teil des Schwarzen Meers, genannt das Asowsche Meer.]]  
[[Datei:İğneada (7).JPG|thumb|Badestrand an der türkischen Schwarzmeer-[[Küste]]. Wie hier sieht das Wasser im Schwarzen Meer meist blau aus.]]
+
Das Schwarze [[Meer]] liegt zwischen [[Europa]] und [[Asien]]. Es ist etwa so groß wie die [[Nordsee]], aber viel tiefer, nämlich bis zu 2000 [[Meter]] tief. Es enthält viel weniger [[Salz]] als das [[Mittelmeer]], weil viele [[Fluss|Zuflüsse]] Süßwasser einbringen.
Das Schwarze [[Meer]] liegt zwischen [[Europa]] und [[Asien]]. Es ist etwa so groß wie die [[Nordsee]], aber viel tiefer, nämlich bis zu 2000 [[Meter]] tief. Durch die Meerenge des [[Bosporus]] ist das Schwarze Meer mit dem [[Mittelmeer]] verbunden.  
 
  
Warum das Meer „schwarz“ heißt, weiß man heute nicht mehr genau. Manche [[Forscher]] vermuten, dass der Name mit bestimmten [[Alge]]n zu tun hat, die den Meeresboden und das [[Wasser]] manchmal besonders dunkel aussehen lassen. Andere glauben, dass es einfach nur eine falsche [[Übersetzung]] eines alten Namens ist.  
+
Durch die Meerenge des [[Bosporus]] ist das Schwarze Meer im [[Südwesten]] mit dem Mittelmeer verbunden. Im [[Norden]] ragt die [[Halbinsel]] [[Krim]] in das Schwarze Meer hinein. Das Asowsche Meer ist ein Teil des Schwarzen Meeres und liegt im [[Nordosten]]. Die beiden Meeresteile sind durch die Straße von Kertsch miteinander verbunden. Diese „Straße“ ist eine Wasserstraße. Seit dem Jahr 2018 führt darüber eine [[Brücke]].
  
Am Schwarzen Meer liegen viele Länder: [[Bulgarien]], [[Rumänien]], die [[Ukraine]], [[Russland]], [[Georgien]] und die [[Türkei]]. Mehrere große [[Fluss|Flüsse]] wie zum Beispiel die [[Donau]] fließen ins Schwarze Meer. Im [[Norden]] des Meeres gibt es eine große [[Halbinsel]], die [[Krim]].  
+
[[Datei:İğneada (7).JPG|mini|Ein Badestrand an der [[Türkei|türkischen]] Schwarzmeer-[[Küste]]. Wie hier sieht das [[Wasser]] im Schwarzen Meer meist blau aus.]]
 +
Warum das Meer „schwarz“ heißt, weiß man nicht genau. Manche [[Forscher]] vermuten, dass der [[Name]] mit der schwarzen [[Farbe|Färbung]] des Meeresbodens zu tun hat, die das [[Wasser]] manchmal besonders dunkel aussehen lässt. Andere glauben, dass es einfach nur eine falsche [[Übersetzung]] eines alten Namens ist.  
  
Schon seit dem [[Altertum]] verlaufen über und um das Schwarze Meer viele wichtige Handelswege. Es gab aber auch immer wieder [[Krieg]]e, weil einzelne Länder bestimmen wollten, wer auf dem Meer fuhr und [[Handel]] trieb.
+
Am Schwarzen Meer liegen viele Länder: [[Bulgarien]], [[Rumänien]], die [[Ukraine]], [[Russland]], [[Georgien]] und die [[Türkei]]. Mehrere große [[Flüsse]] wie zum Beispiel die [[Donau]] [[Mündung|münden]] ins Schwarze Meer.  
  
Heute fahren [[Mensch]]en vor allem ans Schwarze Meer, um Urlaub zu machen. Es gibt viele berühmte Badeorte, zum Beispiel Jalta auf der [[Krim]]. Die größte Stadt am Schwarzen Meer ist Odessa in der Ukraine.
+
Schon seit dem [[Altertum]] verlaufen über und um das Schwarze Meer viele wichtige Handelswege. Es gab aber auch immer wieder [[Krieg]]e, weil einzelne Länder bestimmen wollten, wer auf dem Meer fuhr und [[Handel]] trieb. Heute ist auch die [[Umweltverschmutzung]] eine Gefahr für das Meer: Schlimm ist zum Beispiel der [[Plastik]]müll, den die Donau mitbringt. Täglich sind es über vier [[Tonne|Tonnen]].
  
{{Artikel}}
+
Heute fahren [[Mensch]]en vor allem ans Schwarze Meer, um [[Urlaub]] zu machen. Es gibt viele berühmte Badeorte, zum Beispiel Jalta auf der Krim. Die größte [[Stadt]] am Schwarzen Meer ist Odessa in der Ukraine.
 +
 
 +
<gallery>
 +
Black Sea map-de.png|Eine [[Landkarte]] mit den wichtigsten Länder- und Städtenamen
 +
File:Вид на Судак с мыса Алчак.jpg|Sudak auf der [[Krim]] ist ein beliebter Badeort.
 +
File:Burgas Juni2012 Hafen und der Burgas-See.JPG|Die [[Stadt]] Burgas liegt in [[Bulgarien]]. Oben sieht man das Schwarze Meer.
 +
File:Trabzon seafront (1).jpg|Bei der [[Türkei|türkischen]] Stadt Trabzon
 +
File:Shipwreck Batumi Georgia R Bartz.jpg|In der Nähe der [[Georgien|georgischen]] Küste: das Wrack des [[Schiff]]es Özlem
 +
</gallery>
 +
{{Artikel|mini=ja}}
 
[[Kategorie:Erdkunde]]
 
[[Kategorie:Erdkunde]]

Aktuelle Version vom 19. August 2022, 23:05 Uhr

Das Schwarze Meer von oben gesehen. Oben in der Mitte sieht man die Halbinsel Krim, oben rechts einen besonderen Teil des Schwarzen Meers, genannt das Asowsche Meer.

Das Schwarze Meer liegt zwischen Europa und Asien. Es ist etwa so groß wie die Nordsee, aber viel tiefer, nämlich bis zu 2000 Meter tief. Es enthält viel weniger Salz als das Mittelmeer, weil viele Zuflüsse Süßwasser einbringen.

Durch die Meerenge des Bosporus ist das Schwarze Meer im Südwesten mit dem Mittelmeer verbunden. Im Norden ragt die Halbinsel Krim in das Schwarze Meer hinein. Das Asowsche Meer ist ein Teil des Schwarzen Meeres und liegt im Nordosten. Die beiden Meeresteile sind durch die Straße von Kertsch miteinander verbunden. Diese „Straße“ ist eine Wasserstraße. Seit dem Jahr 2018 führt darüber eine Brücke.

Ein Badestrand an der türkischen Schwarzmeer-Küste. Wie hier sieht das Wasser im Schwarzen Meer meist blau aus.

Warum das Meer „schwarz“ heißt, weiß man nicht genau. Manche Forscher vermuten, dass der Name mit der schwarzen Färbung des Meeresbodens zu tun hat, die das Wasser manchmal besonders dunkel aussehen lässt. Andere glauben, dass es einfach nur eine falsche Übersetzung eines alten Namens ist.

Am Schwarzen Meer liegen viele Länder: Bulgarien, Rumänien, die Ukraine, Russland, Georgien und die Türkei. Mehrere große Flüsse wie zum Beispiel die Donau münden ins Schwarze Meer.

Schon seit dem Altertum verlaufen über und um das Schwarze Meer viele wichtige Handelswege. Es gab aber auch immer wieder Kriege, weil einzelne Länder bestimmen wollten, wer auf dem Meer fuhr und Handel trieb. Heute ist auch die Umweltverschmutzung eine Gefahr für das Meer: Schlimm ist zum Beispiel der Plastikmüll, den die Donau mitbringt. Täglich sind es über vier Tonnen.

Heute fahren Menschen vor allem ans Schwarze Meer, um Urlaub zu machen. Es gibt viele berühmte Badeorte, zum Beispiel Jalta auf der Krim. Die größte Stadt am Schwarzen Meer ist Odessa in der Ukraine.




Zu „Schwarzes Meer“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger auf MiniKlexikon.de und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.