Willkommen! Klexikon.de ist jetzt fünf Jahre alt und die größte Wikipedia für Kinder in deutscher Sprache!

Schneemann: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Ein Schneemann mit Ästen als [[Armen und Kiefernzweig als Frisur.]] Ein Schneemann ist eine Figur aus […“)
 
K (Textersetzung - „Gras“ durch „Gras“)
 
(11 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[File:20160308Staden05.jpg|thumb|Ein Schneemann mit Ästen als [[Arm]]en und [[Kiefer (Baum)|Kiefernzweig]] als Frisur.]]
+
[[Datei:20160308Staden05.jpg|mini|Ein Schneemann mit Ästen als [[Arm]]en und [[Kiefer (Baum)|Kiefernzweig]] als Frisur.]]
  
Ein Schneemann ist eine Figur aus [[Schnee]], die meist einen [[Mensch]]en darstellen soll. Dazu werden Schneebälle so lange im Schnee gerollt, bis sie zu großen [[Kugel]]n angewachsen sind. Der Schnee muss dazu etwas feucht sein, damit er gut zusammenhält. Man stapelt dann meist drei dieser Kugeln aufeinander: die unterste Kugel soll den Bereich der [[Bein]]e Darstellen, die mittlere den Rumpf des [[Körper]]s und die obere den [[Kopf]]. Eine [[Karotte]] dient beim klassischen Vorbild als Nase, Steine oder Kohlestückchen als Augen, Mund und Knöpfe. Ein alter Kochtopf wird zum Hut und der Schneemann hält noch einen Reisigbesen fest.
+
Ein Schneemann ist eine Figur aus [[Schnee]], die meist wie ein [[Mensch]] aussehen soll. Schneemänner sind ein Zeichen für den [[Winter]]. Es gibt sie auch aus Plüsch, [[Kunststoff]] oder [[Keramik|Porzellan]]. Sogar Schneemannkostüme gibt es, um sich zu verkleiden.
  
Ein Schneemann kann sehr klein sein, kann aber auch mehrere [[Meter]] hoch werden, je nach Anzahl und Größe der Schneekugeln. [[Stein]]e, Äste, Gras, [[Tanne]]nzapfen und alles was man findet kann für die Verzierung eingesetzt werden. Man kann natürlich auch Schneefrauen, Schneetiere oder anderes aus Schnee bauen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wenn nur wenig Schnee liegt, sammelt man beim Rollen der Kugeln oft viel Schmutz mit auf, der Schneemann wird dann nicht so schön weiß.
+
Für einen Schneemann werden Schneebälle so lange im Schnee gerollt, bis sie zu großen [[Kugel]]n angewachsen sind. Der Schnee muss dazu etwas feucht sein, damit er gut zusammenhält. Man stapelt dann meist drei dieser Kugeln aufeinander: die unterste Kugel soll den Bereich der [[Bein]]e darstellen, die mittlere den Rumpf des [[Körper]]s und die obere den [[Kopf]]. Eine [[Karotte]] dient beim klassischen Vorbild als [[Nase]], [[Stein]]e oder [[Kohle]]stückchen als [[Auge]]n, [[Mund]] und Knöpfe. Ein alter Kochtopf wird zum Hut und der Schneemann hält noch einen Reisigbesen fest.
  
Schneemänner sind ein Symbol für den [[Winter]], es gibt sie auch aus Plüsch, [[Kunststoff]] oder Porzellan. Sogar mit Schneemannkostüme gibt es, um sich zu verkleiden.
+
Ein Schneemann kann sehr klein sein, kann aber auch mehrere [[Meter]] hoch werden, je nach Anzahl und Größe der Schneekugeln. [[Stein]]e, Äste, [[Gras]], [[Tanne]]nzapfen und alles was man findet kann für die Verzierung eingesetzt werden. Man kann natürlich auch Schneefrauen, Schneetiere oder anderes aus Schnee bauen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wenn nur wenig Schnee liegt, sammelt man beim Rollen der Kugeln oft viel Schmutz mit auf, der Schneemann wird dann nicht so schön weiß.
  
 
<gallery>
 
<gallery>
Schneemann 1715.JPG|Bei diesem Schneemann hatte man tatsächlich eine Karotte für die Nase dabei, er trägt sogar Schal und Mütze.
+
Schneemann 1715.JPG|Hier hatte man tatsächlich eine Karotte für die Nase dabei, es gibt sogar Schal und Mütze.
Snowrabbit.JPG|Hier wurde ein [[Hase|Schneehase]] gebaut. Bis [[Ostern]] wird er wohl nicht halten.
+
Snowrabbit.JPG|Dieser [[Hase|Schneehase]] wird wohl nicht bis [[Ostern]] halten.
Bundesarchiv Bild 102-12737, Berlin, Schneemann-Familie.jpg|Hier hat man sogar eine Schneemann-Familie gebaut.
+
Bundesarchiv Bild 102-12737, Berlin, Schneemann-Familie.jpg|Eine ganze Schneemann-Familie
 
20160224Hockenheim.jpg|Wenn es taut bleibt vom Schneemann nur ein kläglicher Rest übrig.
 
20160224Hockenheim.jpg|Wenn es taut bleibt vom Schneemann nur ein kläglicher Rest übrig.
 
Schneemann-Weihnachtskalender.JPG|Ein Schneemann-[[Advent]]skalender
 
Schneemann-Weihnachtskalender.JPG|Ein Schneemann-[[Advent]]skalender
 
</gallery>
 
</gallery>
  
[[Kategorie: Artikelentwürfe]]
+
{{Artikel}}
 +
[[Kategorie:Sport und Spaß]]

Aktuelle Version vom 3. Januar 2019, 14:23 Uhr

Ein Schneemann mit Ästen als Armen und Kiefernzweig als Frisur.

Ein Schneemann ist eine Figur aus Schnee, die meist wie ein Mensch aussehen soll. Schneemänner sind ein Zeichen für den Winter. Es gibt sie auch aus Plüsch, Kunststoff oder Porzellan. Sogar Schneemannkostüme gibt es, um sich zu verkleiden.

Für einen Schneemann werden Schneebälle so lange im Schnee gerollt, bis sie zu großen Kugeln angewachsen sind. Der Schnee muss dazu etwas feucht sein, damit er gut zusammenhält. Man stapelt dann meist drei dieser Kugeln aufeinander: die unterste Kugel soll den Bereich der Beine darstellen, die mittlere den Rumpf des Körpers und die obere den Kopf. Eine Karotte dient beim klassischen Vorbild als Nase, Steine oder Kohlestückchen als Augen, Mund und Knöpfe. Ein alter Kochtopf wird zum Hut und der Schneemann hält noch einen Reisigbesen fest.

Ein Schneemann kann sehr klein sein, kann aber auch mehrere Meter hoch werden, je nach Anzahl und Größe der Schneekugeln. Steine, Äste, Gras, Tannenzapfen und alles was man findet kann für die Verzierung eingesetzt werden. Man kann natürlich auch Schneefrauen, Schneetiere oder anderes aus Schnee bauen, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wenn nur wenig Schnee liegt, sammelt man beim Rollen der Kugeln oft viel Schmutz mit auf, der Schneemann wird dann nicht so schön weiß.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Schneemann“ haben die Blinde Kuh und Frag Finn.