Schnee: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Schnee als Überschrift nicht mehr notwendig / Bild eingefügt - meinst du so eine Grafik, Uwe? / Weitere Bilder erst bei längerem Artikel sinnvoll)
(nicht foto?)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Ice cristal - heraldic figure.svg|thumb|So ungefähr sieht eine Schneeflocke stark vergrößert aus.]]
+
[[File:Snowflake - Microphotograph by artgeek.jpg|mini|Eine Foto von einer Schneeflocke, vergrößert]]
 
Wenn Schneeflocken auf den Boden fallen, verbinden sie sich mit vielen anderen Schneeflocken zu einer Schneedecke. Die erinnert dann irgendwie an weiße Watte. Aber was ist mit einer Schneeflocke alleine?  
 
Wenn Schneeflocken auf den Boden fallen, verbinden sie sich mit vielen anderen Schneeflocken zu einer Schneedecke. Die erinnert dann irgendwie an weiße Watte. Aber was ist mit einer Schneeflocke alleine?  
  
Man braucht keine Lupe um zu sehen, dass Schneeflocken nicht nur einfache Klumpen sind. Doch möchte man ein Muster erkennen, muss man näher rangehen. Unter der Lupe zeigt sich: Alle Schneeflocken ähneln sich! Jede Schneeflocke ist nämlich vom Prinzip gleich aufgebaut. Mit einem sechseckigen Kern, von dem aus sechs Strahlen abgehen - und jeder Strahl sieht genau so aus wie der andere.
+
Man braucht keine Lupe um zu sehen, dass Schneeflocken nicht nur einfache Klumpen sind. Doch möchte man ein Muster erkennen, muss man näher rangehen. Unter der Lupe zeigt sich: Alle Schneeflocken ähneln sich! Jede Schneeflocke ist nämlich vom Prinzip gleich aufgebaut. Mit einem sechseckigen Kern, von dem aus sechs Strahlen abgehen und jeder Strahl sieht genau so aus wie der andere.
  
Eine Schneeflocke ist also ein perfektes Spiegelmuster. Sie besitzt sechs Spiegellinien, drei durch die Zacken und nochmal drei genau dazwischen. Wusstest du auch, dass bisher nie zwei gleiche Schneeflocken gesehen wurden? Jede Schneeflocke ist also einzigartig.
+
Eine Schneeflocke ist also ein perfektes Spiegelmuster. Sie besitzt sechs Spiegellinien, drei durch die Zacken und nochmal drei genau dazwischen. Jede Schneeflocke ist einzigartig, keine zwei sehen gleich aus.
  
 
[[Kategorie:Artikelentwürfe]]
 
[[Kategorie:Artikelentwürfe]]

Version vom 24. Januar 2015, 18:26 Uhr

Eine Foto von einer Schneeflocke, vergrößert

Wenn Schneeflocken auf den Boden fallen, verbinden sie sich mit vielen anderen Schneeflocken zu einer Schneedecke. Die erinnert dann irgendwie an weiße Watte. Aber was ist mit einer Schneeflocke alleine?

Man braucht keine Lupe um zu sehen, dass Schneeflocken nicht nur einfache Klumpen sind. Doch möchte man ein Muster erkennen, muss man näher rangehen. Unter der Lupe zeigt sich: Alle Schneeflocken ähneln sich! Jede Schneeflocke ist nämlich vom Prinzip gleich aufgebaut. Mit einem sechseckigen Kern, von dem aus sechs Strahlen abgehen – und jeder Strahl sieht genau so aus wie der andere.

Eine Schneeflocke ist also ein perfektes Spiegelmuster. Sie besitzt sechs Spiegellinien, drei durch die Zacken und nochmal drei genau dazwischen. Jede Schneeflocke ist einzigartig, keine zwei sehen gleich aus.