Viele von euch lernen jetzt (bald) wieder in der Schule.
Wer den Artikel über die Schule kürzer haben will: Einfach hier klicken.

Schild: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
(fertig)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[File:Biedermeier-Radweg, cycling route sign, Pernitz.jpg|mini|Solche Schilder treffen wir oft an, zum Beispiel im Verkehr.]]
 
[[File:Biedermeier-Radweg, cycling route sign, Pernitz.jpg|mini|Solche Schilder treffen wir oft an, zum Beispiel im Verkehr.]]
Text
+
Ein Schild ist ein Brett aus [[Holz]] oder ein [[Metall]]blech. Früher schützte es einen [[Krieg]]er vor den Angriffen. Heute tragen Schilder meistens eine [[Schrift]] oder ein [[Piktogramm]]. Beides soll uns etwas erklären. Das [[Wort]] hat auch noch weitere Bedeutungen.
  
 +
Schilder als Schutzwaffen gab es zum Beispiel schon im [[Altes Ägypten|Alten Ägypten]]. Sie waren aus Weiden geflochten und mit [[Stoff (Textilie)|Stoff]] überzogen, später mit [[Leder]]. Noch später nahm man ein Brett als Schild, dann verstärkte man es mit Metall bis man es schließlich ganz aus Metall herstellte. Auf der Hinterseite war ein Griff angebracht. Bei dieser Verwendung sagt man „der Schild“ und in der Mehrzahl „die Schilde“.
  
 +
Im [[Mittelalter]] nutzte man Schilder auch um das [[Wappen]] des Kriegers zu zeigen. Dies war wichtig um zu erkennen, wer auf welcher Seite kämpfte. Familienwappen zeigen manchmal einen Krieger auf einem Pferd mit einem Schild. Das ist ein Vollwappen. Der Wappenschild ist nur ein kleiner Teil davon, eben das, was der Krieger in der [[Hand]] hält.
 +
 +
Heute kennt man vor allem Schilde mit Schriften oder [[Symbol]]en, die auf etwas hinweisen oder etwas verbieten wollen. In dieser Bedeutung sagt man „das Schild“ und in der Mehrzahl „die Schilder“. Wir kennen sie zum Beispiel von der [[Straße]]. Verbotsschilder sind dort rund, Hinweisschilder sind [[viereck]]ig.
 +
 +
An [[Haus|Häusern]] gibt es viele Schilder die auf einen [[Laden]] oder ein [[Restaurant]] hinweisen. Daraus sind die heutigen Leuchtreklamen entstanden. Jedem bekannt ist sicher auch das „Betreten verboten“, das man da und dort sieht.
  
 
<gallery>
 
<gallery>
 +
Landesmuseum für Vorgeschichte Halle 21 (cropped).jpg|Zwei Schilde aus [[Bronze]] und einige Schwerter
 +
Tarcze rycerskie.jpg|Schilde an einem [[Mittelalter]]-Fest
 +
Taets van Amerongen wapen.png|Dies ist ein [[Wappen|Vollwappen]]. Der Wappenschild ist nur der weiß-rote Teil in der Mitte.
 
Klimaaktivist_mit_Enkel-Schild.jpg|Dieser Großvater nimmt an einer Demo für das [[Klima]] mit einem eigenen Schild teil.
 
Klimaaktivist_mit_Enkel-Schild.jpg|Dieser Großvater nimmt an einer Demo für das [[Klima]] mit einem eigenen Schild teil.
 
Sign at Auhofstraße 185, Hietzing.jpg|Dieses Schild versteht man unabhängig von der [[Sprache]], denn es zeigt nur [[Piktogramm]]e.
 
Sign at Auhofstraße 185, Hietzing.jpg|Dieses Schild versteht man unabhängig von der [[Sprache]], denn es zeigt nur [[Piktogramm]]e.
Tarcze rycerskie.jpg|Schilde an einem [[Mittelalter]]-Fest. Damit ging es um den eigenen Schutz des [[Krieg]]ers und um das [[Wappen]].
 
 
</gallery>
 
</gallery>
  
 
{{Entwurf}}
 
{{Entwurf}}

Version vom 27. Oktober 2020, 07:52 Uhr

Solche Schilder treffen wir oft an, zum Beispiel im Verkehr.

Ein Schild ist ein Brett aus Holz oder ein Metallblech. Früher schützte es einen Krieger vor den Angriffen. Heute tragen Schilder meistens eine Schrift oder ein Piktogramm. Beides soll uns etwas erklären. Das Wort hat auch noch weitere Bedeutungen.

Schilder als Schutzwaffen gab es zum Beispiel schon im Alten Ägypten. Sie waren aus Weiden geflochten und mit Stoff überzogen, später mit Leder. Noch später nahm man ein Brett als Schild, dann verstärkte man es mit Metall bis man es schließlich ganz aus Metall herstellte. Auf der Hinterseite war ein Griff angebracht. Bei dieser Verwendung sagt man „der Schild“ und in der Mehrzahl „die Schilde“.

Im Mittelalter nutzte man Schilder auch um das Wappen des Kriegers zu zeigen. Dies war wichtig um zu erkennen, wer auf welcher Seite kämpfte. Familienwappen zeigen manchmal einen Krieger auf einem Pferd mit einem Schild. Das ist ein Vollwappen. Der Wappenschild ist nur ein kleiner Teil davon, eben das, was der Krieger in der Hand hält.

Heute kennt man vor allem Schilde mit Schriften oder Symbolen, die auf etwas hinweisen oder etwas verbieten wollen. In dieser Bedeutung sagt man „das Schild“ und in der Mehrzahl „die Schilder“. Wir kennen sie zum Beispiel von der Straße. Verbotsschilder sind dort rund, Hinweisschilder sind viereckig.

An Häusern gibt es viele Schilder die auf einen Laden oder ein Restaurant hinweisen. Daraus sind die heutigen Leuchtreklamen entstanden. Jedem bekannt ist sicher auch das „Betreten verboten“, das man da und dort sieht.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Schild findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.