Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Unsere Frage der Woche: Warum hat Ostern jedes Jahr einen anderen Termin? Findet es heraus!

Samoa

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klexikon K.png Samoa  
Flag of Samoa.svg
Flagge
Hauptstadt Apia
Amtssprache Englisch, Samoanisch
Staatsoberhaupt Häuptling Vaʻaletoa Sualauvi II.
Einwohnerzahl etwa 190.000
Fläche etwa 3.000 Quadratkilometer
Samoa on the globe (small islands magnified) (Polynesia centered).svg
Wo das Land in Ozeanien liegt
Eine typische samoanische Behausung.

Samoa ist ein tropischer Inselstaat im Pazifik. Er gehört zu Ozeanien. Dort leben etwa so viele Menschen wie in einer mittleren Großstadt. Die Einwohner stammen zum großen Teil von den Ureinwohnern ab. Sie sprechen Englisch und Samoanisch, eine einheimische Sprache. Die Hauptstadt heißt Apia. Dort lebt etwa ein Viertel der Bevölkerung.

Samoa gehört zu den Samoan-Inseln. Offiziell heißt das Land: Der Unabhängige Staat Samoa. Er setzt sich aus den beiden Inseln Savai und Opulo zusammen. Ein anderer Teil der Samoa-Inseln bildet ein Gebiet, das von den USA beherrscht wird: Amerikanisch-Samoa.

Seit rund 3.000 Jahren ist Samoa besiedelt. Die ersten Menschen dort waren polynesische Völker. Sie betrieben Ackerbau und Fischfang. In der Neuzeit kamen dann die ersten Europäer nach Samoa. Zunächst waren das die Briten, die dort das Christentum verbreiteten. Später wurde das frühere Königreich Samoa kolonisiert: Zuerst von den Deutschen, dann von den Neuseeländern. Seit dem Jahr 1962 ist das Land unabhängig.

Die Samoaner leben oft sehr bescheiden in Häusern mit Strohdach. Etwa zwei Drittel von ihnen sind Bauern. Sie pflanzen Bananen, Kaffee, Kakao und einige andere Dinge an. Einen kleinen Teil davon verkaufen sie ins Ausland, dazu auch Bier und Fisch. Etwa ein Viertel des Geldes verdienen die Samoaner in der Industrie: Teile für Autos, Baumaterial, Zigaretten und Gegenstände aus Holz werden hergestellt. Der Großteil der Einnahmen kommt aus Dienstleistungen, das sind Banken, Versicherungen und andere Arbeiten. Dazu gehört auch der Tourismus, der immer wichtiger wird. Viele Samoaner arbeiten jedoch im Ausland, weil es auf Samoa zu wenig Arbeit gibt. Maschinen und viele Nahrungsmittel kaufen die Samoaner im Ausland ein.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Samoa“ hat die Blinde Kuh.