Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Auch mit Artikeln über Japan und die Olympischen Spiele

Salz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Leben“ durch „Leben“)
K (Parameter "|mini=ja" in Artikel-Vorlage ergänzt für Link zum MiniKlexikon)
 
(11 dazwischenliegende Versionen von 5 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Salt - close-up.jpg|mini|Kristalle aus Meersalz, stark vergrößert]]
 
[[Datei:Salt - close-up.jpg|mini|Kristalle aus Meersalz, stark vergrößert]]
Salze sind bestimmte [[Chemie|chemische]] Verbindungen. Mit Salz meint man meistens Speisesalz, das auch Kochsalz heißt. Das ist vor allem eine Verbindung aus den [[Element]]en Natrium und Chlor. Es gibt aber auch andere Salze, die man nicht zum Kochen, sondern zum Beispiel zum Düngen der Felder benutzt.
+
[[Datei:Formula chimica del cloruro di sodio.png|mini|Kochsalz ist für den [[Chemie|Chemiker]] Natriumchlorid: Ein Natrium-[[Atome und Moleküle|Atom]] und ein Chlor-Atom bilden zusammen ein [[Atome und Moleküle|Molekül]].]]
 +
Salze sind bestimmte [[Chemie|chemische]] Verbindungen. Mit Salz meint man meistens Speisesalz, das auch Kochsalz heißt. Das ist vor allem eine [[Atome und Moleküle|Verbindung]] aus den [[Element]]en Natrium und Chlor. Es gibt aber auch andere Salze, die man nicht zum Kochen, sondern zum Beispiel zum Düngen der Felder benutzt.
  
Schon früher mochten die [[Mensch]]en Salz. Das Essen schmeckte damit besser, und mit Salz kann man [[Fleisch]] und [[Wurst]] haltbar machen. Salz gibt es zwar auch in der [[Natur]], aber früher kam man nur schwer an Salz heran. Darum war es so teuer, dass man es als Zahlungsmittel benutzte, also wie [[Geld]].
+
Alle [[Mensch]]en und [[Tiere]] brauchen Salz. Nur so kann der [[Körper]] genügend [[Wasser]] speichern. Ein Erwachsener muss jeden Tag etwa ein bis drei [[Gramm]] zu sich nehmen, denn beim Schwitzen und durch den [[Urin]] verliert man Salz.  
  
Salz befindet sich im [[Meer]]wasser. Wenn man dieses [[Wasser]] in einem flachen Becken stehen lässt, verdunstet es unter der [[Sonne]]. Zurück bleibt das Meersalz. So gewinnt man noch heute ein Fünftel des Salzes auf der [[Welt]].
+
Salz war früher wichtig zum Haltbarmachen und [[Gewürz|Würzen]] von [[Ernährung|Lebensmittel]]n. Manchmal wurde es sogar als [[Geld]] verwendet. Ein alter Spruch sagt: „Auf [[Gold]] kann man verzichten, nicht aber auf Salz.
  
Es gibt aber auch Salz unter der Erde, das Steinsalz. Man baut es in [[Bergbau|Bergwerk]]en ab ähnlich wie [[Kohle]]. Oder man spült es mit Wasser aus der Erde heraus.  
+
Salz befindet sich allerdings bereits in vielen [[Leben]]smitteln wie [[Fleisch]]. Wer besonders viel Salz zu sich nimmt, kann davon [[Krankheit|krank]] werden. Schlecht ist dies vor allem für die [[Niere|Nieren]] und das [[Herz]].
  
Menschen brauchen Salz zum [[Leben]]. Ein Erwachsener muss jeden Tag etwa ein bis drei [[Gramm]] zu sich nehmen, denn beim Schwitzen und durch den [[Urin]] verliert man Salz. Salz befindet sich allerdings bereits in vielen [[Leben]]smitteln wie [[Fleisch]]. Wer besonders viel Salz zu sich nimmt, kann davon [[Krankheit|krank]] werden. Schlecht ist dies vor allem für die [[Niere|Nieren]] und das [[Herz]].
+
Zudem schmeckt das Essen damit besser, und mit Salz kann man [[Fleisch]], [[Wurst]], [[Käse]] und viele andere [[Nahrung]]smittel haltbar machen. Salz gibt es zwar auch in der [[Natur]], aber lange nicht überall. Deshalb kamen früher viele Menschen nur schwer an Salz heran. Darum war es so teuer, dass man es als Zahlungsmittel benutzte, also wie [[Geld]].
  
{{Artikel}}  
+
Salz befindet sich im [[Meer]]wasser. Wenn man dieses [[Wasser]] in einem flachen Becken stehen lässt, verdunstet es unter der [[Sonne]]. Zurück bleibt das Meersalz. So gewinnt man noch heute ein Fünftel des Salzes auf der [[Welt]].
[[Kategorie:Erdkunde]]
+
 
 +
Es gibt aber auch Salz unter der Erde, das Steinsalz. Man baut es in [[Bergbau|Bergwerk]]en ab ähnlich wie [[Kohle]]. Oder man spült es mit Wasser aus der Erde heraus. Ein solches Bergwerk gibt es zum Beispiel in [[Salzburg]]. Daher hat die [[Stadt]] ihren [[Name]]n.
 +
 
 +
 
 +
<gallery>
 +
Table salt with salt shaker V1.jpg|Salz in und neben einem Salzstreuer
 +
After the scraping of the salt Kalloni.jpg|Wenn [[Meer]]wasser vedunstet, bleibt Salz zurück.
 +
Salzbergwerk, Deutschen Museum.JPG|In einem [[Bergbau|Salzbergwerk]] wird das Salz aus der [[Erde]] gegraben.
 +
Wieliczka-PL-(Kopalnia soli-Salzbergwerk-Salt mine-3)-damir-zg.jpg|In [[Polen]] wurde eine [[Kirche]] in einem Salzbergwerk gebaut.
 +
DjiboutiLacAssal.jpg|An Assal-See, einem [[Salzsee]] im Land [[Dschibuti]] in [[Afrika]]
 +
</gallery>
 +
 
 +
{{Artikel|mini=ja}}
 +
[[Kategorie:Erdkunde]]  
 
[[Kategorie:Essen und Trinken]]
 
[[Kategorie:Essen und Trinken]]

Aktuelle Version vom 2. Mai 2021, 07:21 Uhr

Kristalle aus Meersalz, stark vergrößert
Kochsalz ist für den Chemiker Natriumchlorid: Ein Natrium-Atom und ein Chlor-Atom bilden zusammen ein Molekül.

Salze sind bestimmte chemische Verbindungen. Mit Salz meint man meistens Speisesalz, das auch Kochsalz heißt. Das ist vor allem eine Verbindung aus den Elementen Natrium und Chlor. Es gibt aber auch andere Salze, die man nicht zum Kochen, sondern zum Beispiel zum Düngen der Felder benutzt.

Alle Menschen und Tiere brauchen Salz. Nur so kann der Körper genügend Wasser speichern. Ein Erwachsener muss jeden Tag etwa ein bis drei Gramm zu sich nehmen, denn beim Schwitzen und durch den Urin verliert man Salz.

Salz war früher wichtig zum Haltbarmachen und Würzen von Lebensmitteln. Manchmal wurde es sogar als Geld verwendet. Ein alter Spruch sagt: „Auf Gold kann man verzichten, nicht aber auf Salz.“

Salz befindet sich allerdings bereits in vielen Lebensmitteln wie Fleisch. Wer besonders viel Salz zu sich nimmt, kann davon krank werden. Schlecht ist dies vor allem für die Nieren und das Herz.

Zudem schmeckt das Essen damit besser, und mit Salz kann man Fleisch, Wurst, Käse und viele andere Nahrungsmittel haltbar machen. Salz gibt es zwar auch in der Natur, aber lange nicht überall. Deshalb kamen früher viele Menschen nur schwer an Salz heran. Darum war es so teuer, dass man es als Zahlungsmittel benutzte, also wie Geld.

Salz befindet sich im Meerwasser. Wenn man dieses Wasser in einem flachen Becken stehen lässt, verdunstet es unter der Sonne. Zurück bleibt das Meersalz. So gewinnt man noch heute ein Fünftel des Salzes auf der Welt.

Es gibt aber auch Salz unter der Erde, das Steinsalz. Man baut es in Bergwerken ab ähnlich wie Kohle. Oder man spült es mit Wasser aus der Erde heraus. Ein solches Bergwerk gibt es zum Beispiel in Salzburg. Daher hat die Stadt ihren Namen.




Zu „Salz“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger auf MiniKlexikon.de und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.