Russische Sprache

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 20. Mai 2015, 11:50 Uhr von Iulia Colban (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Das Russische ist eine slawische Sprache, die zur indoeuropäischen Sprachfamilie gehört. Andere slawische Sprachen sind Bulgarisch, Kroatisch, Polnisch, Tsch…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Russische ist eine slawische Sprache, die zur indoeuropäischen Sprachfamilie gehört. Andere slawische Sprachen sind Bulgarisch, Kroatisch, Polnisch, Tschechisch und Ukrainisch. Diese Sprachen teilen viele Eigenschaften. Ukrainisch ähnelt dem Russischen sehr. Deshalb können Ukrainisch- und Russischsprecher sich leicht verstehen, obwohl sie unterschiedliche Muttersprachen haben.

Die russische Sprache wird von fast 280 Millionen Menschen gesprochen. Das macht sie zu einer der meistgesprochenen Sprachen der Welt. Russisch war die offizielle Sprache in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion. Deshalb sprechen noch viele Menschen aus den Baltischen Staaten, Osteuropa und Asien Russisch. Heutzutage ist Russisch die Amtssprache nicht nur in Russland, sondern auch in Weißrussland und in den asiatischen Ländern Kasachstan und Kirgisistan.

Das Russische, wie es heute gesprochen wird, ist in dem 18. Jahrhundert entstanden. Die Menschen wollten eine gemeinsame Sprache durchsetzen. Tatsächlich ist die russische Sprache eine Version des Dialektes, den die Leute früher in Moskau sprachen. Was das Russische z.B. vom Deutschen unterscheidet, ist die Tatsache, dass es keine lateinischen Buchstaben verwendet. Die Russen schreiben mit Buchstaben, die dem sogenannten kyrillischen Alphabet angehören. Das kyrillische Alphabet enthält unterschiedliche Symbole für Buchstaben. Der bekannte russische Name „Wladimir“ wird mit kyrillischen Buchstaben so geschrieben: „Владимир“.