Schon blühen draußen wieder die ersten Blumen, vor allem die Frühjahrsblüher.
Wer den Artikel über die Frühjahrsblüher kürzer und einfacher haben will: Einfach hier klicken.

Rubel

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Version vom 12. September 2016, 18:59 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Münzen des Russischen Rubels. Ein Rubel besteht aus 100 Kopeken, so wie ein Euro aus 100 Cent besteht.

Rubel heißt die Währung in Russland und einigen anderen Ländern. Der Russische Rubel ist also das Geld, mit dem man in Russland bezahlt. Den Namen gibt es schon seit dem Mittelalter. Er kommt vom Wort für „hacken“: Man hat nämlich von einer Stange Silber ein Stück abgehackt.

Russland hat mehrmals eine neue Währung bekommen, zum Beispiel, nachdem die Kommunisten die Macht übernommen haben. Es entstand die Sowjetunion. Aber selbst damals hat man den Namen Rubel für das Geld beibehalten.

Der Russische Rubel hat auch mehr als einmal seinen Wert verloren. Das waren Zeiten der Inflation: Die Regierung hat viel neues Geld gedruckt, um ihre Schulden zu bezahlen. Dadurch sind viele Russen arm geworden und haben sich über die Regierung geärgert.

Außer in Russland gibt es den Namen Rubel auch in Weißrussland und Transnistrien. Andere Länder hatten ebenfalls eine Währung namens Rubel, zum Beispiel Lettland. Dort hat man den Lettischen Rubel durch den Lats ersetzt.