Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder – und für Lese-Anfänger gibt es MiniKlexikon.de

Rom

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Version vom 30. März 2015, 23:51 Uhr von Ziko van Dijk (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Datei:Vittoriano 2013-09-16.jpg|mini|Für Rom ist dieses Denkmal eigentlich noch sehr jung. 1911 wurde es eingeweiht. Hiermit haben die Italiener gefeiert, d…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Für Rom ist dieses Denkmal eigentlich noch sehr jung. 1911 wurde es eingeweiht. Hiermit haben die Italiener gefeiert, dass sie 50 Jahre vorher ein einiges Land geworden sind.

Rom ist die Hauptstadt von Italien. In und um Rom leben etwa drei Millionen Einwohner. Damit ist es die größte Stadt des Landes. Ein kleiner Teil von Rom gehört nicht zu Italien, sondern ist ein eigener Staat: die Vatikanstadt.

Nach der Sage wurde Rom etwa 750 vor Christus gegründet. Der kleine Ort wurde dann in Hunderten von Jahren eine große Weltstadt: Es war die Hauptstadt des Römischen Reiches. Am Ende des Altertums konnte das Reich sich aber gegen seine Feinde kaum noch wehren: Im Jahr 410 haben Germanen die Stadt erobert und viele wertvolle Sachen mitgenommen.

Rom war aber immer noch eine wichtige Stadt. Lange Zeit hat dort der Papst regiert, der Chef der katholischen Kirche. Das endete erst 1870. Damals eroberte das Königreich Italien das Gebiet, in dem Rom lag. Seitdem ist Rom die italienische Hauptstadt.

In Rom kann man ganz besonders viele Sehenwürdigkeiten bestaunen. Aus der Zeit der Römer stammen noch das Kollosseum und das Forum Romanum. Es gibt viele alte schöne Häuser, aber auch prächtige Parks, Straßen und Brunnen. Die Mitte von Rom, die Altstadt, ist ein Weltkulturerbe laut UNESCO.