Hallo! Klexikon.de ist mit über 2666 Artikeln das größte kostenlose Lexikon für Kinder - zum Beispiel über die "Fridays for Future".

Roger Federer

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roger Federer im Jahr 2010

Roger Federer ist ein Tennisspieler aus der Schweiz. Er spielt seit über 20 Jahren an großen Turnieren. In dieser Zeit hat er so viel gewonnen, dass er als bester Spieler in der Geschichte des Tennis gilt. Er ist auch der weltweit bekannteste und beliebteste Schweizer.

Federer wurde im Jahr 1981 in Basel geboren. Sein Vorname wird wie im Englischen als „Rodscher“ ausgesprochen. Das kommt von seiner Mutter, einer Südafrikanerin, die ihm die englische Sprache beibrachte. Seine Eltern spielten schon Tennis, aber nur aus Spaß. Roger jedoch hatte ein besonderes Talent, das schon in seiner Kindheit von Trainern gefördert wurde. Er wurde mehrmals Schweizer Juniorenmeister und konnte im Jahr 1995 erstmals an einem Juniorenturnier im Ausland teilnehmen. Damals lebte er im nationalen Trainingszentrum im Kanton Waadt und besuchte die Schule auf Französisch.

Im Jahr 1998 wechselte er auf die Profi-Tour der erwachsenen Tennisspieler. An den Olympischen Spielen im Jahr 2000 lernte Federer eine Schweizer Tennisspielerin kennen: Mirka Vavrinec. Wegen Verletzungen beendete sie schon im Jahr 2002 ihre Karriere und unterstützte danach ihren Freund Roger, den sie später heiratete. Sie sind zweimal Eltern von Zwillingen geworden, haben also vier Kinder. Die ersten beiden sind Mädchen, das zweite Zwillingspaar sind Jungen.

Das berühmte Turnier von Wimbledon in London gewann Roger Federer im Jahr 2003 zum ersten Mal und danach mehrere Jahre lang in Folge. Auch die anderen wichtigen Grand-Slam-Turniere konnte er schon oft gewinnen. Er war dadurch auch schon 310 Wochen lang die Weltnummer 1, also der zu diesem Zeitpunkt beste Spieler der Welt. Seine Erfolge brachten ihm sehr viel Geld ein. Mit einem Teil seiner Einnahmen unterstützt er Projekte für Kinder in Afrika.

Federer gehört bis heute zu den besten Spielern, obwohl er zwischendurch auch mal verletzt war und etwas zurückstecken musste. Zudem gibt es mit Rafael Nadal aus Spanien und Novak Djokovic aus Serbien noch zwei ähnlich erfolgreiche Spieler. Im Jahr 2018 gewann er in Australien zum 20. Mal ein Grand-Slam-Turnier. So viele Titel hat bei den Männern noch niemand gewonnen. Insgesamt hat er als Einzelspieler schon über 100 Turniersiege gefeiert. Außerdem hat er immer wieder auch im Doppel Tennis gespielt. So wurde er zusammen mit dem Schweizer Stan Wawrinka im Jahr 2008 Olympiasieger im Doppel. Vier Jahre später gewann er im Einzel eine olympische Silbermedaille.



Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition in der Einleitung, vielen Bildern und Karten.

Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule. Mehr Wissenswertes über „Roger Federer“ hat die Blinde Kuh.