Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder, auf MiniKlexikon.de sogar in leichter Sprache

Roblox

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Die Druckversion wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.
Diese drei Freunde spielen gerade Roblox.

Roblox ist eine Online-Spieleplattform. Es ist also nicht einfach nur ein einziges Spiel für Computer, Smartphone, Tablet oder Spielekonsole. Sondern es ist eine Sammlung vieler Spiele, die man mit dem Programm „Roblox Studio“ selbst entwickeln kann. Das Aussehen dieser Spiele erinnert an Lego-Spielsteine oder das Computerspiel Minecraft.

Wer einfach nur spielen möchte, kann eines der vielen vorhandenen Spiele benutzen, auch zusammen mit Freunden und anderen Roblox-Nutzern. Zu diesen Spielen gehören Autorennen, man kann Städte und Freizeitparks bauen, ein Restaurant oder einen Eisladen betreiben oder einen Familienstreit nachspielen. Es gibt aber auch Spiele, die eher nicht für Kinder geeignet sind. Außerdem können sich die Spieler untereinander in einem Chat unterhalten. Hier müssen Kinder aufpassen, dass sie fremden Leuten nichts Persönliches verraten, wie zum Beispiel ihren echten Namen oder ihre Adresse. In den App-Stores von Apple und Google wird Roblox erst ab einem Alter von 12 Jahren empfohlen.

Die Plattform selbst ist kostenlos. Es gibt aber auch eine Art Spielgeld, das man mit echtem Geld kaufen muss. Dieses Spielgeld heißt Robux. Mit Robux bekommt man dann zum Beispiel besondere Kleidungsstücke für den Avatar. Der Avatar ist die eigene Spielfigur, die man selbst gestalten kann. Das Spielgeld Robux braucht man auch für einige Spiele oder besondere Bereiche in kostenlosen Spielen.

Wer mit dem Programm „Roblox Studio“ eigene Spiele erstellt, kann damit auch Robux verdienen, etwa wenn andere einen Eintritt für das Spiel bezahlen oder einen Spielpass für besondere Möglichkeiten im Spiel kaufen.

Roblox ist bei Kindern eine der beliebtesten Apps und Spiele-Seiten der Welt. Denn weltweit gibt es viele Millionen Mitspieler und Nutzer. Entwickelt wurde Roblox von David Baszucki und Erik Cassel im Jahr 2006. Die beiden sind also so etwas wie die Erfinder des Spiels. Erik Cassel ist im Jahr 2013 gestorben, doch David Baszucki kümmert sich bis heute um die weitere Entwicklung von Roblox.




Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder zwischen 5 und 15 Jahren, also ein kostenloses Online-Lexikon für Schulkinder. Zum Thema Roblox findet ihr einen besonders einfachen Artikel auf MiniKlexikon.de und weitere Kinderseiten in der Kindersuchmaschine „Frag Finn“.

Das Klexikon wird gefördert vom weltgrößten Wikipedia-Förderverein Wikimedia Deutschland, von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und von der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz im Bereich des Bundesfamilienministeriums.

Unsere Klexikon-Botschafter sind die Fernseh-Moderatoren Ralph Caspers („Wissen macht Ah!“, “Die Sendung mit der Maus“ und „Frag doch mal die Maus“) und Julian Janssen („Checker Julian“).

Im Klexikon findest du das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition und Bildern in etwa 3.500 Artikeln. Grundwissen kindgerecht und leicht verständlich für alle Schülerinnen und Schüler. Alles, was du für Unterricht, Hausaufgaben und Referate in der Schule wissen musst, in einem Kinderlexikon.