Willkommen auf Klexikon.de - dem großen Lexikon für Kinder. Mit MyKlexikon.de starten wir jetzt auch auf Englisch.

Rinder

Aus Klexikon - Das Freie Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rinder sind große, schwere Säugetiere mit glatten Hörnern. Zu den Rindern gehören unser Hausrind, die Büffel, der Yak und viele andere.

Rinder sind eine Gattung von Säugetieren mit glatten Hörnern am Kopf. Alle Rinder sind Vegetarier und Wiederkäuer. Sie ernähren sich meistens von Gras. Sie legen sich dann nieder, würgen das Gras aus dem Vormagen ins Maul hinauf und kauen es nochmals. Dann schlucken sie es in den richtigen Magen hinunter.

Rinder sind groß: Vom Kopf bis zum Po messen sie 1.60 bis 3.50 Meter. Dazu kommt ein Schwanz, der etwa einen Meter lang ist. An den Schultern sind sie 70 Zentimeter bis zwei Meter hoch. Sie wiegen 150 bis 1000 Kilogramm. Die Weibchen sind etwas kleiner als die Männchen. Die Hörner der Weibchen sind etwas kürzer und dünner als bei den Männchen.

Ursprünglich lebten die Rinder in Europa, Nordamerika, Asien und in Afrika. Zu den Rindern gehören alle Büffel, zu denen auch der Amerikanische Bison gehört, der Yak und viele andere. Auch der Auerochse gehörte dazu. Heute ist er ausgestorben. Aber aus ihm wurde unser Hausrind gezüchtet, das wir auf fast allen Bauernhöfen sehen und von dem unsere Milch kommt.

Die Ziegen gehören nicht zu den Rindern. Sie bilden eine eigene Gattung, ebenso die Schafe. Rinder, Ziegen und Schafe gehören zur Familie der Hornträger, zusammen mit vielen Antilopen.



Diese Seite ist noch kein Klexikon-Artikel, sondern ein Entwurf. Hilf doch mit, ihn zu verbessern und zu erweitern. Mehr dazu erklärt die Seite Wie ein Artikel entsteht. Informationen über das Thema Rinder findest du in der Wikipedia auf Deutsch, im Digitalen Wörterbuch der Deutschen Sprache und in der Suchmaschine Blinde Kuh.