Klexikon.de ist die Wikipedia für Kinder. Auch mit Artikeln über Japan und die Olympischen Spiele

Religion: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Griechisch“ durch „Griechisch“)
K (Parameter "|mini=ja" in Artikel-Vorlage ergänzt für Link zum MiniKlexikon)
 
Zeile 17: Zeile 17:
 
Datei:Sikh pilgrim at the Golden Temple (Harmandir Sahib) in Amritsar, India.jpg|Ein [[Pilger]] der Sikh beim Goldenen Tempel in Amritsar, einer Stadt in [[Indien]]
 
Datei:Sikh pilgrim at the Golden Temple (Harmandir Sahib) in Amritsar, India.jpg|Ein [[Pilger]] der Sikh beim Goldenen Tempel in Amritsar, einer Stadt in [[Indien]]
 
</gallery>
 
</gallery>
{{Artikel}}
+
{{Artikel|mini=ja}}
 
[[Kategorie:Glaube und Denken]]
 
[[Kategorie:Glaube und Denken]]

Aktuelle Version vom 2. Mai 2021, 07:15 Uhr

Zeus, sprich: Zoiss, war der mächtigste Gott der Alten Griechen. Diese Statue galt als eines der Sieben Weltwunder. Allerdings wurde dieses Bild erst gezeichnet, als es die Statue längst nicht mehr gab.

Religion ist der Glaube, dass es außerhalb der Natur noch eine Macht gibt. Diese Macht gehört selbst nicht zur Natur. Menschen können sie nicht sehen oder hören, außer wenn diese Macht sich den Menschen offenbart. Viele gläubige Menschen nennen diese Macht Gott.

Es gibt verschiedene Religionen auf der Welt, zum Beispiel das Judentum, das Christentum und den Islam. Diese drei nennt man monotheistisch. Dieses Wort kommt aus dem Griechischen und heißt „an nur einen Gott glaubend“. Andere Religionen, wie der Hinduismus, sind polytheistisch: Die Anhänger glauben an mehrere Götter.

Allerdings: Auch wenn ein Monotheist nur einen Gott hat, so kann es sein, dass er ansonsten noch an Geister, Engel, Zauberei oder Dämonen glaubt. Sein Gott ist für ihn dann das höchste Wesen. Wenn jemand hingegen glaubt, dass es gar keinen Gott gibt, so nennt man ihn Atheist.

Die Gläubigen haben unterschiedliche Ideen davon, was ihr Gott kann. Für manche weiß Gott alles, kann Gott alles, und Gott ist für alles verantwortlich. Außerdem glauben manche, dass Gott immer gut ist. Manche sagen, dass Gott nur das macht, was er für richtig findet. Andere denken, dass man mit Gott so sprechen kann, dass er seine Meinung ändert.

Ob es Gott oder Götter gibt, lässt sich nicht beweisen. Wenn man das Göttliche messen könnte, so wie Radiowellen oder die Kraft eines Magneten, dann wäre es einfach ein Teil der Natur, aber nichts Übernatürliches. Viele Gläubige fühlen, dass ihr Glaube ihnen Mut und Hoffnung gibt, um besser mit ihrem Leben und ihren Sorgen umzugehen. Es gibt allerdings auch Gläubige, die sich mit anderen Menschen streiten, nur weil die eine andere Religion haben. Es hat in der Geschichte schon oft Kriege wegen der Frage gegeben, welcher Gott der richtige ist.



Zu „Religion“ gibt es auch einen Artikel für Lese-Anfänger auf MiniKlexikon.de und weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.