Klexikon.de – die Wikipedia für Kinder. Entdeckt unsere zwölf Wissensgebiete!

Recht: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Wort“ durch „Wort“)
K (Textersetzung - „Schwert“ durch „Schwert“)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:1660 blk 19329 zoom.png|mini|Justitia ist eine Figur aus der römischen [[Sage]]nwelt. Sie steht für Gerechtigkeit. Augenbinde, Waage und Schwert sollen darauf hinweisen, dass das Recht unabhängig, sorgfältig, aber mit Härte durchzusetzen ist.]]
+
[[Datei:1660 blk 19329 zoom.png|mini|Justitia ist eine Figur aus der römischen [[Sage]]nwelt. Sie steht für Gerechtigkeit. Augenbinde, Waage und [[Schwert]] sollen darauf hinweisen, dass das Recht unabhängig, sorgfältig, aber mit Härte durchzusetzen ist.]]
 
Beim Recht geht es darum, was richtig und erlaubt ist. [[Mensch]]en haben miteinander abgesprochen, was Recht ist. Das [[Wort]] gibt es schon seit den Anfängen der [[Deutsche Sprache|deutschen Sprache]] und ist verwandt mit Wörtern wie „richten“ und „[[Gericht]]“.
 
Beim Recht geht es darum, was richtig und erlaubt ist. [[Mensch]]en haben miteinander abgesprochen, was Recht ist. Das [[Wort]] gibt es schon seit den Anfängen der [[Deutsche Sprache|deutschen Sprache]] und ist verwandt mit Wörtern wie „richten“ und „[[Gericht]]“.
  

Version vom 4. März 2017, 15:00 Uhr

Justitia ist eine Figur aus der römischen Sagenwelt. Sie steht für Gerechtigkeit. Augenbinde, Waage und Schwert sollen darauf hinweisen, dass das Recht unabhängig, sorgfältig, aber mit Härte durchzusetzen ist.

Beim Recht geht es darum, was richtig und erlaubt ist. Menschen haben miteinander abgesprochen, was Recht ist. Das Wort gibt es schon seit den Anfängen der deutschen Sprache und ist verwandt mit Wörtern wie „richten“ und „Gericht“.

Was Recht ist, steht meist in Gesetzen. Das sind Vorschriften, die für alle Menschen in einem Land gelten. Ein besonderes Gesetz ist die Verfassung: Sie beschreibt, wie Gesetze gemacht werden. Normalerweile entscheidet ein Parlament darüber.

Recht entsteht aber nicht nur dadurch, dass es Gesetze gibt. Wenn zwei Menschen einen Vertrag unterzeichnen, dann ist das, was darin abgemacht wurde, für beide Recht. Man nennt das Vertragsrecht.

Fachleute für das Recht haben Rechtswissenschaft studiert. Manche lernen nach der Universität weiter und werden Anwalt. Dann helfen sie Menschen, die guten Rat brauchen, was erlaubt ist und was nicht. Andere werden Richter: Wenn jemand beschuldigt wird, Recht gebrochen zu haben, entscheiden Richter, ob das wirklich so ist.

Vorlage:Mehr