Klexikon.de – die Wikipedia für Kinder. Hier findet ihr alles über Urlaubsländer wie Portugal, Spanien, Italien oder Griechenland.

Pottwal: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Kategorie)
K (Textersetzung - „Krebse“ durch „Krebse“)
 
(14 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:Sperm whale 12.jpg|mini|Ein Pottwal holt [[Luft]] an der Wasseroberfläche.]]
+
[[Datei:Mother and baby sperm whale.jpg|mini|Zwei Pottwale: Mutter und Kind. Diese beiden hat man in der Nähe der Insel [[Mauritius]] im [[Indischer Ozean|Indischen Ozean]] fotografiert.]]
 
[[Datei: Zahn Pottwal.jpg|mini|[[Zahn]] eines Pottwals]]
 
[[Datei: Zahn Pottwal.jpg|mini|[[Zahn]] eines Pottwals]]
Der Pottwal ist der größte [[Wal|Zahnwal]] aller [[Meer]]e. Er ist das größte [[Tier]] mit [[Zahn|Zähnen]] überhaupt. Seinen [[Name]]n hat er von der Form seines [[Kopf]]es: Ein Pott ist im [[Niederdeutsche Sprache|Niederdeutschen]] ein Topf.
+
Der Pottwal ist der größte [[Wal|Zahnwal]] aller [[Meer]]e. Er ist das größte [[Tier]] mit [[Zahn|Zähnen]] überhaupt. Seinen [[Name]]n hat er von der Form seines [[Kopf]]es: „Pott“ ist ein [[Niederdeutsche Sprache|niederdeutsches]] Wort für „Topf“.
  
 
Pottwalmännchen werden 20 [[Meter]] lang und 50 [[Kilogramm|Tonnen]] schwer. Die Weibchen bleiben etwas kürzer und leichter. Das [[Gehirn]] wiegt fast zehn Kilogramm und ist somit das schwerste in der gesamten Tierwelt. Die [[Haut]] von Pottwalen hat Furchen, die in Längsrichtung des Körpers verlaufen.
 
Pottwalmännchen werden 20 [[Meter]] lang und 50 [[Kilogramm|Tonnen]] schwer. Die Weibchen bleiben etwas kürzer und leichter. Das [[Gehirn]] wiegt fast zehn Kilogramm und ist somit das schwerste in der gesamten Tierwelt. Die [[Haut]] von Pottwalen hat Furchen, die in Längsrichtung des Körpers verlaufen.
  
Pottwale können in über 1.000 Meter Tiefe tauchen. Sie halten es über eine Stunde lang ohne frische [[Luft]] aus. Ihre wichtigste [[Ernährung|Nahrung]] sind Tintenfische, die nur tief unten im Meer leben. Dazu fressen sie auch einige [[Fische]] und verschiedene Krebse.  
+
Pottwale können in über 1.000 Meter Tiefe tauchen. Sie halten es über eine [[Stunde]] lang ohne Luftholen aus. Ihre wichtigste [[Ernährung|Nahrung]] sind [[Tintenfische]], die nur tief unten im Meer leben. Dazu fressen sie auch einige [[Fische]] und verschiedene [[Krebse]].  
  
 
==Wie leben und vermehren sich Pottwale?==
 
==Wie leben und vermehren sich Pottwale?==
Pottwale gehören zu den [[Säugetier]]en. Im großen und ganzen leben Pottwale wie die übrigen [[Wal]]e. Das Besondere an Pottwalen ist die Gruppenbildung: Die Weibchen leben unter sich, zusammen mit den Jungtieren. Dies ergibt Gruppen von 15 bis 20 Tieren. Die Männchen verlassen diese Gruppen bei der [[Fortpflanzung|Geschlechtsreife]] und bilden eigene Verbände.
+
Pottwale gehören zu den [[Säugetier]]en. Im großen und ganzen leben Pottwale wie die übrigen [[Wale]]. Das Besondere an Pottwalen ist die Gruppenbildung: Die Weibchen leben unter sich, zusammen mit den Jungtieren. So kommt es zu Gruppen von 15 bis 20 Tieren. Die Männchen verlassen diese Gruppen, wenn sie [[Fortpflanzung|geschlechtsreif]] geworden sind. Sie bilden dann eigene Gruppen.
  
 
Zur [[Sexualität|Paarung]] kehren die Männchen wieder zu den Weibchen zurück. Auf ein Männchen kommen dann etwa zehn Weibchen. Die [[Schwangerschaft|Tragzeit]] der Weibchen ist nicht genau bekannt. Man schätzt sie auf ein knappes Jahr oder auch etwas mehr.  
 
Zur [[Sexualität|Paarung]] kehren die Männchen wieder zu den Weibchen zurück. Auf ein Männchen kommen dann etwa zehn Weibchen. Die [[Schwangerschaft|Tragzeit]] der Weibchen ist nicht genau bekannt. Man schätzt sie auf ein knappes Jahr oder auch etwas mehr.  
  
Jungtiere sind etwa 1.000 Kilogramm schwer, also etwa wie ein Kleinwagen. Ihre Körperlänge beträgt vier bis fünf Meter. Etwa in den ersten zwei Lebensjahren saugen sie [[Milch]] bei der Mutter. Weibchen werden mit etwa 9 Jahren geschlechtsreif, Männchen erst mit 25 Jahren. Pottwale können etwa 70 Jahre alt werden.
+
Jungtiere sind etwa 1.000 Kilogramm schwer, also etwa so schwer wie ein Kleinwagen. Ihre Körperlänge beträgt vier bis fünf Meter. Etwa in den ersten zwei Lebensjahren saugen sie [[Milch]] bei der Mutter. Weibchen werden mit etwa 9 Jahren geschlechtsreif, Männchen erst mit 25 Jahren. Pottwale können etwa 70 Jahre alt werden.
  
{{Mehr}}
+
<gallery>
[[Kategorie:Klexikon-Artikel]]
+
Datei:Pottwal 1738 01.jpg|Ein Pottwal auf einer [[Zeichnung]] aus dem Jahr 1738
 +
Datei:Moby Dick p510 illustration.jpg|Der bekannteste Pottwal aus der [[Literatur]]: „Moby Dick“ von Herman Melville.
 +
Datei:Skelett eines Pottwals, Lübeck.jpg|Skelett eines Pottwals in Lübeck, beim [[Museum]] für Natur und [[Umwelt]]
 +
File:Pottwal im Kampf mit einem Riesenkalmar (44180789621).jpg|Im Meeresmuseum Stralsund zeigt man mit Statuen, wie ein Pottwal gegen einen Riesenkalmar kämpft.
 +
Datei:Sperm whale 12.jpg|Ein Pottwal holt [[Luft]] an der Wasseroberfläche.
 +
</gallery>
 +
{{Artikel}}
 
[[Kategorie:Tiere und Natur]]
 
[[Kategorie:Tiere und Natur]]

Aktuelle Version vom 17. März 2021, 19:35 Uhr

Zwei Pottwale: Mutter und Kind. Diese beiden hat man in der Nähe der Insel Mauritius im Indischen Ozean fotografiert.
Zahn eines Pottwals

Der Pottwal ist der größte Zahnwal aller Meere. Er ist das größte Tier mit Zähnen überhaupt. Seinen Namen hat er von der Form seines Kopfes: „Pott“ ist ein niederdeutsches Wort für „Topf“.

Pottwalmännchen werden 20 Meter lang und 50 Tonnen schwer. Die Weibchen bleiben etwas kürzer und leichter. Das Gehirn wiegt fast zehn Kilogramm und ist somit das schwerste in der gesamten Tierwelt. Die Haut von Pottwalen hat Furchen, die in Längsrichtung des Körpers verlaufen.

Pottwale können in über 1.000 Meter Tiefe tauchen. Sie halten es über eine Stunde lang ohne Luftholen aus. Ihre wichtigste Nahrung sind Tintenfische, die nur tief unten im Meer leben. Dazu fressen sie auch einige Fische und verschiedene Krebse.

Wie leben und vermehren sich Pottwale?

Pottwale gehören zu den Säugetieren. Im großen und ganzen leben Pottwale wie die übrigen Wale. Das Besondere an Pottwalen ist die Gruppenbildung: Die Weibchen leben unter sich, zusammen mit den Jungtieren. So kommt es zu Gruppen von 15 bis 20 Tieren. Die Männchen verlassen diese Gruppen, wenn sie geschlechtsreif geworden sind. Sie bilden dann eigene Gruppen.

Zur Paarung kehren die Männchen wieder zu den Weibchen zurück. Auf ein Männchen kommen dann etwa zehn Weibchen. Die Tragzeit der Weibchen ist nicht genau bekannt. Man schätzt sie auf ein knappes Jahr oder auch etwas mehr.

Jungtiere sind etwa 1.000 Kilogramm schwer, also etwa so schwer wie ein Kleinwagen. Ihre Körperlänge beträgt vier bis fünf Meter. Etwa in den ersten zwei Lebensjahren saugen sie Milch bei der Mutter. Weibchen werden mit etwa 9 Jahren geschlechtsreif, Männchen erst mit 25 Jahren. Pottwale können etwa 70 Jahre alt werden.



Zu „Pottwal“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich. Gut für die Schule, also für Hausaufgaben und Referate etwa in der Grundschule.