Pommes frites: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Klexikon – das Kinderlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „Restaurant“ durch „Restaurant“)
K (Textersetzung - „Deutsch“ durch „Deutsch“)
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Fries cooking.jpg|mini|Fritten, die in kochendem [[Öl]] frittiert werden. [[Kartoffel|Kartoffeln]] selbst enthalten kaum Fett. Das [[Fett]] bei Pommes frites kommt vom Öl. Wenn zum Beispiel das Öl nicht heiß genug ist, nehmen die Kartoffelstücke mehr Fett als sonst auf.]]
 
[[Datei:Fries cooking.jpg|mini|Fritten, die in kochendem [[Öl]] frittiert werden. [[Kartoffel|Kartoffeln]] selbst enthalten kaum Fett. Das [[Fett]] bei Pommes frites kommt vom Öl. Wenn zum Beispiel das Öl nicht heiß genug ist, nehmen die Kartoffelstücke mehr Fett als sonst auf.]]
Pommes frites ist eine Speise, die aus [[Kartoffel]]n gemacht wird. Der [[Französische Sprache|französische]] Name bedeutet „fritierte Kartoffeln“ und wird wie „Pomm-Fritt” ausgesprochen. Häufig sagt man auf [[Deutsche Sprache|Deutsch]] auch „Pommes“ oder „Fritten“.
+
Pommes frites ist eine Speise, die aus [[Kartoffel]]n gemacht wird. Der [[Französische Sprache|französische]] Name bedeutet „fritierte Kartoffeln“ und wird wie „Pomm-Fritt” ausgesprochen. Häufig sagt man auf [[Deutsch]] auch „Pommes“ oder „Fritten“.
  
 
Um Pommes frites zu machen, verwendet man bestimmte Kartoffelsorten, in denen viel [[Kohlenhydrate|Stärke]] enthalten ist. Die Kartoffeln werden geschält und in lange Stücke geschnitten. Dann kommen die Stücke in kochendes Pflanzen-[[Öl]]. Am besten ist es, die Stücke noch ein zweites Mal zu kochen. Auf diese Weise ist es sicherer, dass sie wirklich gar sind.
 
Um Pommes frites zu machen, verwendet man bestimmte Kartoffelsorten, in denen viel [[Kohlenhydrate|Stärke]] enthalten ist. Die Kartoffeln werden geschält und in lange Stücke geschnitten. Dann kommen die Stücke in kochendes Pflanzen-[[Öl]]. Am besten ist es, die Stücke noch ein zweites Mal zu kochen. Auf diese Weise ist es sicherer, dass sie wirklich gar sind.

Version vom 5. Januar 2021, 23:57 Uhr

Fritten, die in kochendem Öl frittiert werden. Kartoffeln selbst enthalten kaum Fett. Das Fett bei Pommes frites kommt vom Öl. Wenn zum Beispiel das Öl nicht heiß genug ist, nehmen die Kartoffelstücke mehr Fett als sonst auf.

Pommes frites ist eine Speise, die aus Kartoffeln gemacht wird. Der französische Name bedeutet „fritierte Kartoffeln“ und wird wie „Pomm-Fritt” ausgesprochen. Häufig sagt man auf Deutsch auch „Pommes“ oder „Fritten“.

Um Pommes frites zu machen, verwendet man bestimmte Kartoffelsorten, in denen viel Stärke enthalten ist. Die Kartoffeln werden geschält und in lange Stücke geschnitten. Dann kommen die Stücke in kochendes Pflanzen-Öl. Am besten ist es, die Stücke noch ein zweites Mal zu kochen. Auf diese Weise ist es sicherer, dass sie wirklich gar sind.

Viele Menschen essen Pommes frites in einem Restaurant, oder sie kaufen Pommes frites für die Tiefkühltruhe. In beiden Fällen werden die Stücke von großen Firmen hergestellt. Die Firmen frittieren die Stücke einmal. Später kocht man sie im Restaurant oder zu Hause zum zweiten Mal: kurz, bevor sie auf den Tisch kommen.

Pommes frites sind meist eine Beilage zu einem Gericht. Man hat dann zum Beispiel ein Stück Fleisch, etwas Gemüse und Pommes frites auf dem Teller. Sie werden allerdings auch so gegessen, oft mit Mayonnaise oder einer Soße. Das kann eine Currysoße, Ketchup oder etwas anderes sein. Manche Menschen essen Zwiebeln dazu. Es gibt viele Möglichkeiten und viele Namen dafür, zum Beispiel „Pommes Rot-Weiß“, wenn Ketchup und Mayonnaise dabei sind.



Zu „Pommes frites“ gibt es auch weitere Such-Ergebnisse von Blinde Kuh und Frag Finn.

Das Klexikon ist wie eine Wikipedia für Kinder und Schüler. Das Wichtigste einfach erklärt, mit Definition, vielen Bildern und Karten in über 3000 Artikeln. Grundwissen kindgerecht, alles leicht verständlich und gut für Referate in der Schule.